Inselgefühle mitten im Tessin erleben

Publiziert: 6 August 2017

Malediven nennen es Mailänder Youtuber. Für Tessiner ist es einfach die Verzasca. Das grünlich-blaue, glasklare Wasser erinnert aber schon etwas an ferne Ferienparadiese.

Eine Stunde von Milano, 45 Minuten von Varese. Fragt sich nur in welche Richtung. Nach Norden logischerweise. Denn nur so kommt man ins Tessin. Und hier, auf dieser Plattform, ist nur das Tessin von Wichtigkeit. Also: Eine Stunde von Milano, 45 Minuten von Varese und schon ist man auf den Malediven... will heissen im Verzascatal. Denn das, was Mailänder Youtuber die Malediven nennen, ist in Wirklichkeit das wilde Tal am rechten Ufer des Lago Maggiore. Das glasklare grün-blaue Wasser des gleichnamigen Flusses, die goldenen Sandstrände, die weisslichen Gesteinsbrocken – ein Paradies (nicht nur) für Geografieuntaugliche.

Vom Wasser in den Wald


Das Valle Verzasca zieht nicht ausschliesslich badewillige Norditaliener an, sondern auch Wandervögel aus anderen Ecken und Enden. Unter rauschenden Laubbäumen dem unbezähmbaren Fluss entlang zu wandern, ist zwar ein Erlebnis der weniger maledivischen Art, macht aber genauso viel Spass. Aber Achtung: Wer den Sentierone unter die Füsse nimmt, entscheidet sich nicht für einen einfachen Sonntagsspaziergang. Der Pfad führt durch das ganze Tal, von Gordola/Gordemo oder Tenero/Contra nach Sonogno. Er ist also lang. Ganze neun Stunden lang. Klar muss man nicht alles schaffen. Klar kann man irgendwo anfangen und auch wieder aufhören. Denn es ist doch so: Der Weg ist das Ziel.

Mit 007 in die Tiefe springen


Wer weder tauchen noch gehen mag, sollte sich ins Nichts stürzen. Aber nein, nicht doch! Nicht weil er lebensmüde ist und einem sinnlosen verzaschesischen Maledivenaufenhtalt nichts abgewinnen kann, sondern ganz im Gegenteil. Gerade weil er noch tiefer in die Urwüchsigkeit des Bergtales eintauchen möchte. Und sollte er den Sprung tatsächlich wagen, ist er in bester Gesellschaft. Schon James Bond 007 ist im Film Golden Eye auf der Jagd nach dem goldenen Satelliten-Auge von der Verzasca-Staumauer gesprungen. Zu jagen gibt es für Laien zwar nichts... ausser unvergesslichen Bungee-Momenten.

Info

Tourist Office Tenero und Verzasca
Via ai Giardini
6598 Tenero
+41 91 745 16 61
tenero@ascona-locarno.com

www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Camping Tamaro
  • Hotel Geranio au Lac
  • Hotel City Locarno

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

8.8 km

a5159374-IDB-slideshow-313.jpg

Centovallibahn

10.0 km

Wetter

Freitag
n/a
Samstag
n/a
Sonntag
n/a