Hand in Hand mit James Bond 007

Publiziert: 25 August 2013

Der berühmteste Geheimagent der Queen hat sich hier schon in die Tiefe gestürzt. Die Rede ist von der Verzasca-Staumauer, der höchsten Bungee-Jumping-Anlage der Welt.

Da stehen Sie nun. Vor dem Abgrund. Er ist grau, felsig, tief. Ein Grund zur Panik? Um Himmels willen, nein! Das hier hat absolut nichts mit einer Apokalypse zu tun, sondern mit Adrenalin. Wenn Sie nun also da stehen und in die Tiefe schauen, dann sind Sie in allerbester Gesellschaft. Das tun viele andere auch, sogar im Dienste der Majestät. Der englischen wohlverstanden. James Bond 007 hat sich hier ins Nichts gestürzt. Vor 18 Jahren, auf der Jagd nach dem goldenen Satelliten-Auge. Sie aber müssen nichts jagen. Sie können den Kopfübersprung von der Verzasca-Staumauer einfach nur geniessen.

Lianenspringer machen's vor


Erfunden wurde das Bungee Jumping natürlich nicht vom britischen Geheimdienst, sondern von Lianenspringern der im pazifischen Ozean gelegenen Pfingstinsel. Die todesmutigen Springer gehören dem Volk der Sa an und stürzen sich Jahr für Jahr, nur durch Lianen gesichert, von 15 bis 30 m hohen Sprungtürmen in die Tiefe. Der Mythos besagt, dass eine junge Frau aus Pentecost sich vor ihrem eifersüchtigen Mann auf einen Baum rettete. Weil er ihr dicht auf den Fersen war, warf sie sich von der Pflanze. Während sie sich wohlweislich Lianen um die Knöchel gebunden hatte und dadurch ihre Haut rettete, fiel er ungesichert in den Tod.

Höchste Sprunganlage der Welt


Das moderne Bungee Jumping hat selbstverständlich nichts mit fliehenden Frauen und lebensmüden Männern zu tun. Sondern mit der Faszination des freien Falls. Vom Ritual der Lianenspringer hingerissen, experimentierte der Oxford University Dangerous Sports Club in den 1970er Jahren mit Gummibändern, die das Springen ungefährlicher und somit auch für tollkühne Abendländer möglich machen sollten. Es ist ihnen gelungen, und das Bungee Jumping hat sich inzwischen etabliert. Auch im Tessin. Und wie. Die Staumauer des Lago di Vogorno ist mit ihren 220 Metern Höhe nämlich die höchste Sprunganlage der Welt. Neben dem klassischen 007-Jump kann zum Beispiel auch rückwärts gesprungen werden – zu allen Tages- und Nachtzeiten (Infos unter www.trekking.ch). Schauen Sie ruhig nochmals hinunter. Atmen Sie ein und... springen Sie ins Glück!

Info

Verzasca-Staumauer

Vogorno-See (Verzasca)
+41 91 745 16 61
info@tenero-tourism.ch

www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Camping Tamaro
  • Hotel Casa Berno
  • Boutique Hotel La Rocca

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

5.1 km

Wetter

Sonntag
14°
Sonntag
16°
Montag
13°