Nach Odro, zurück ins Gestern

Publiziert: 21 Mai 2018

In Odro ist die Welt stehengeblieben. Es ist der ideale Ort für eine Auszeit. Agenda weg, Handy weg, Sorgen weg. In urigen Rustici und bei naturbelassener Kost kommt man zur Ruhe.

Odro ist wild. Odro ist steil. Dort oben, hoch über der Gemeinde Vogorno im Verzascatal, wird heute vor allem gewandert, ausgeruht und gegessen. Das war früher anders. Da ging es weniger um den Genuss als vielmehr ums Überleben. Bauern heuten den ganzen Sommer über im abschüssigen Gelände. Von Hand, ohne technische Hilfsmittel. Davon zeugt das Wildheumuseum hoch oben am Berg.

Zwischen Ziegen und Hähnen


Wer die Vergangenheit lieber ruhen lassen möchte, kann in Odro auch einfach nur abschalten und ausspannen. Ohne sich Gedanken zu machen über schwielige Hände und hungrige Mäuler. Dort oben rückt der stressgeplagte Alltag ganz einfach in den Hintergrund. Zwischen schwarzen Verzasca-Ziegen und stolzem Hahn mit Hennenharem verfliegen alle Sorgen.

Unvergessliches Erlebnis


Die Gastgeber Franziska und Tobias, die seit 2017 die Azienda Montana leiten, bieten nicht nur Natur pur auf dem Teller, sondern auch im Schlafzimmer. In zwei urigen Rustici und einem Massenschlag finden müde Muskeln und glückliche Geister Ruhe. Ganz Mutige und Hitzige stellen sich am nächsten Morgen unter die Freiluftdusche. Odro ist ein unvergessliches Erlebnis. Weil es all das nicht bietet, was man zuhause hat.

Info

Tourist Office Tenero und Verzasca
Via ai Giardini
6598 Tenero
+41 91 759 77 44
tenero@ascona-locarno.com

www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

7.8 km

Isole-di-Brissago-24074-TW-Interna.jpg

Langensee

8.1 km

Wetter

Freitag
Samstag
Sonntag