Winterliche Wasserwege erkunden

Publiziert: 20 Oktober 2019

Spazieren kann man im Tessin das ganze Jahr über. Dem mediterranen Klima sei Dank. Besonders schön ist es an kalt plätschernden Seeufern.

Was tun, wenn es nichts zu tun gibt? Richtig! Spazieren gehen. Nur: wo genau? Schwierige Frage, auf die es keine schnelle Antwort gibt. Vor allem im Tessin. Denn hier tun sich tausend Ausflugsmöglichkeiten auf. Wie weiter? Uns fragen. Ticino Weekend weiss immer Rat. Tipp(s) der Woche: Wasserwege erkunden. Und zwar zu Fuss. Nein, wir spielen hier nicht Jesus. Es wird dem Wasser entlang und nicht über das Wasser hinweg gewandert.

Locarnos Promenade oder Gandrias Olivenhaine?


Tipp eins: Locarnos Seepromenade. Diese führt vom Parco delle Pace in der Nähe der Maggiamündung bis nach Tenero, wo sich der Ticino mit dem Langensee vereint. Der Weg ist durchwegs gepflastert oder geteert und eignet sich auch für Menschen mit Gehbehinderungen oder Eltern mit Kinderwagen. Tipp zwei: der Gandria-Weg. Inmitten herrlicher Natur geniesst man eine grossartige Aussicht auf den Luganersee und die umliegenden Berge. Wer knorrige Bäume mag, sollte das Seeufer verlassen und den Olivenpark mit seinen hundertjährigen Gewächsen besuchen.

Steinreiche Geschichte Caslanos


Tipp drei: Umrundung des Monte Caslano. Der ganze Spaziergang nimmt etwa eineinhalb Stunden in Beschlag – oder auch länger, je nachdem wie oft man sich von den Schönheiten der Landschaft oder dem Lied der Wellen ablenken lässt. Der Hügel, der mächtig über dem Wanderer thront, erzählt uralte und (stein)reiche Geschichten. Nur so unter uns: Es lohnt sich, den Monte zu besteigen und nicht nur über ihn zu lesen. Vor allem im Winter, wenn am Südhang die Christrosen blühen.

Info

Ticino Turismo
Via Ghiringhelli 7
6500 Bellinzona

info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wetter

Samstag
10°
Samstag
Sonntag