Das MUSEC lädt zu kulturellen Streifzügen durch ferne Länder

Publiziert: 15 Mai 2022

Aktuell geht die Reise in Luganos Museum der Kulturen nach Japan. Zu sehen sind auch weitere Ausstellungen und Highlights aus den eigenen Sammlungen, die ständig wachsen.

In diesem Jahr zeigt das Museum der Kulturen die Ausstellung Japan. Arts and Life mit Werken aus der Sammlung des Wahltessiners Jeffrey Montgomery. Seit mehr als fünf Jahrzehnten in Lugano beheimatet, ist sie eine der grössten und bekanntesten Sammlungen japanischer Kunst ausserhalb Japans. Mehr als 1’000 Objekte hat Montgomery im Laufe seines Lebens gesammelt. Davon ist auf zwei Etagen der Villa Malpensata eine sorgfältige Auswahl an einhundertsiebzig Werken aus dem 12. bis 20. Jahrhundert zu sehen, darunter Textilien, Einrichtungsgegenstände, Gemälde, religiöse und alltägliche Gegenstände.

Die Kindheit der Zeichen


Ausserdem läuft im MUSEC L’infanzia del segno mit Zeichnungen von Kindern aus Neuguinea aus der Sammlung Wirz. Als der 1931 geborene Schweizer Künstler Dadi Wirz 1952 mit seinem Vater, einem bekannten Ethnologen, nach Neuguinea reiste, verteilte er Stifte und Farben an die Kinder in den Dörfern. Entstanden ist eine Dokumentation, die unseren Blick auf die Kindheit hinterfragt und ein Kapitel aus der Geschichte der visuellen Kultur der Insel erzählt. Knapp achtzig der 229 Kinderzeichnungen, die Dadi Wirz 2020 dem Museum als Schenkung übergab, sind ausgestellt. Sie stehen im Dialog mit einigen Werken aus dem Weltkulturen Museum der Stadt Frankfurt am Main und der Sammlung Brignoni.

Die Grundlage der umfangreichen Sammlungen


Basis für das 1989 in der Villa Heleneum eröffnete und mittlerweile in der Villa Malpensata untergebrachte Museum war denn auch das Vermächtnis des Schweizer Künstlers und Sammlers Serge Brignoni (1903-2002). Dieser sammelte ab 1930 ethnische Kunstwerke und schenkte sie 1985 der Stadt Lugano. Im Laufe der Jahre konnte das MUSEC seine Sammlungen dank zahlreicher Spenden erweitern. Dazu zählen beispielsweise die Ceschin Pilone Fagioli Sammlung mit über 5’000, zwischen den 1860er- und 1910er-Jahren in Japan aufgenommenen, später handkolorierten Fotografien; oder die Nodari-Sammlung mit unzähligen Kunstwerken, Fotografien, zwei Flussschiffen, über 70 Dokumentarfilmen und Tonmaterial.

Info

MUSEC Museo delle Culture
Via G. Mazzini 5 (Eingang auch über die Riva Caccia)
6900 Lugano
+41 58 866 69 60
info@musec.ch
www.musec.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
Regulär CHF 15.-, reduziert (AHV, Studierende, FAI Swiss) CHF 10.-, Kinder und Jugendliche (6 bis 15 Jahre) CHF 5.-. Montags und nach 17.00 Uhr Ermässigung

Wann

Mittwoch bis Montag von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, dienstags geschlossen

Wo

Hotels

  • Hotel Casa Berno****
  • Hotel Mulino***
  • Hotel Bellevue****

Top Tipps in der Umgebung

e6f67ebc-IDB-slideshow-316.jpg

Luganersee

0.8 km

Wetter

Freitag
22°
Samstag
21°