Luganos Zuckerseite

Publiziert: 19 März 2018

Der Monte San Salvatore ist aus jeder Sicht der Gipfel: aus der Ferne betrachtet, als Wanderparadies oder als Aussichtspunkt. Und sogar sportliche Naturen bringt er dem Glück ein Stückchen näher.

Was Rio de Janeiro der Zuckerhut, ist den Luganesern der Monte San Salvatore: ihr Haus- und Aussichtsberg, einmalig, pittoresk. Er beherrscht die Landschaft der schönen Stadt am Ceresio. Und erst von oben, vom 912 Meter hohen Gipfel aus, welch ein Blick! (Fast) bis ganz hinauf kommt man vom Städtchen Paradiso bei Lugano aus mit dem Funicolare, der Zahnradbahn aus dem Jahr 1890, im Halbstundentakt. Wer damit hoch hinaus will, tut dies in Panoramawagen der nunmehr vierten Generation.

Wandern, Klettern, Staunen


Andere ziehen den Aufstieg auf Schusters Rappen vor. Der San Salvatore ist umsponnen von einem gut ausgeschilderten Wegenetz. Sieben tolle Aussichtspunkte erwarten die Wanderer unterwegs. Wer Herausforderungen liebt und eine angemessene Ausrüstung mitbringt, kann auf dem Klettersteig, der "Via Ferrata", Sportlichkeit mit Sightseeing kombinieren.

Himmlisches in allen Varianten


Der Mühe Lohn: Beileibe nicht nur Glücksgefühle ob der himmlischen Aussicht. Ganz irdische Wohltaten erwartet die Besucher im Bergrestaurant "Vetta" mit Panoramaterrasse, vom kleinen Snack über Tessiner Spezialitäten bis zum hausgemachten Mousse. Für die Neugierigen gibt’s ein Kirchlein, einen Naturlehrpfad auf dem Grat und ein Museum über religiöse Kunst, Geologie und Blitzforschung.

Info

Funicolare Monte San Salvatore SA
Via delle scuole 7
6902 Lugano-Paradiso
+41 91 985 28 28
info@montesansalvatore.ch
www.montesansalvatore.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
siehe Webseite

Wann

Bis 24. März 09.00-17.00, vom 25. März bis 12. Juli 09.00-18.00 Uhr, danach bis 23.00 Uhr

Wo

Hotels

  • Casa Santa Birgitta
  • Hotel Bellevue
  • Albergo Della Posta

Top Tipps in der Umgebung

SwissMiniatur-24072-TW-Interna.jpg

Swissminiatur

2.7 km

Wetter

Sonntag
Sonntag
Montag