Paradiese gibt es nicht nur in den Tropen

Publiziert: 7 Juni 2020

"Seit 1890 bringen wir Sie von Paradiso ins Paradies … und zurück", so lautet ein Versprechen, das nach der allen Tourismusbetrieben auferlegten Zwangspause endlich wieder eingelöst wird.

"Man muss selber da oben gestanden haben, um sich ein Bild von seiner ganzen Grösse und Pracht zu machen, und dann wird man diesen Augenblick zu den schönsten und unvergesslichsten des Lebens zählen.” Mit diesem Zitat des deutschen Philosophen und Gartentheoretikers Christian Cay Lorenz Hirschfeld eröffnete Felice Pellegrini, Direktor der Funicolare San Salvatore, die Medienkonferenz anlässlich des 130-jährigen Jubiläums der Bahn. Einige Aktivitäten, die im Jubiläumsjahr geplant waren, mussten leider abgesagt werden. Aber jetzt darf man wieder ins Paradies – und das ist die Hauptsache.

Keine Zweiklassengesellschaft mehr


Die Geschichte der Bahn reicht sogar noch länger zurück als 130 Jahre. Bereits im Jahr 1870 hatte der Florentiner Stefano Siccoli, der die auf dem Gipfel bestehende einfache Gastwirtschaft gepachtet hatte, die Idee, eine Fahrstrasse, eine Standseilbahn und ein grosses Hotel zu erbauen. Das beeindruckende Vorhaben stellte sich allerdings als nicht realisierbar heraus und wurde verworfen. Nach weiteren Studien, Projekten, Planänderungen und letztendlich der Sicherung der Finanzierung, fand die Einweihung im März 1890 statt. Drei beziehungsweise vier Franken – damals gab es eine erste und eine zweite Klasse – kostete die Hin- und Rückfahrt. Der für heutige Verhältnisse niedrige Betrag täuscht. Damals war der Ausflug ein Luxus, den sich nur wenige Menschen leisten konnten.

Neues ab Fronleichnam


Heute ist ein Ausflug auf den "Top of Lugano" oder auch "Zuckerhut" genannten Berg kein Luxus mehr. Aber ein Ausflug, der wie ein kleiner Kurzurlaub ist. Erholung und Erlebnis zugleich. Am Fronleichnamswochenende gibt es sogar einige Besonderheiten: Direkt am Feiertag, Donnerstag, 11. Juni, kann ein Sonderticket gelöst werden (Standseilbahnfahrt inklusive Menü), und ab dem 12. Juni ist auch abends geöffnet. Wer im Ristorante Vetta zu Abend isst, zahlt für die Fahrt nur 9 Franken (Reservierungen unter Tel. +41 91 993 26 70).

Info

Funicolare Monte San Salvatore SA
Via delle scuole 7
6902 Lugano-Paradiso
+41 91 985 28 28
info@montesansalvatore.ch
www.montesansalvatore.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
Die unterschiedlichen Preise, Ermässigungen und Kombitickets sind auf der Webseite ersichtlich

Wann

Täglich ab 09.00 Uhr, Fahrten alle 30 Minuten

Wo

Hotels

  • Casa Santa Birgitta
  • Hotel Bellevue
  • Albergo Della Posta

Top Tipps in der Umgebung

e6f67ebc-IDB-slideshow-316.jpg

Luganersee

1.4 km

Wetter

Donnerstag
n/a
Freitag
n/a
Samstag
n/a