Auch die Südschweiz hat ihre Rigi! Hoch hinaus auf die Monti Generoso und Salvatore!

Publiziert: 1 April 2012

Auch die Bahnen auf Luganos zweiten Hausberg, den Monte San Salvatore, und den höchsten Bergbahngipfel des Sottoceneri, Monte Generoso, fahren wieder.

Der Generoso

Der Monte Generoso ist ein Grenzberg zwischen Italien und der Schweiz. Seine Höhe von 1'701 m bietet den Überblick über den gesamten Alpenbogen von den Meeralpen im Westen zu den Schweizer Alpen, Matterhorn, Dufourspitze und Jungfrau inbegriffen, bis zur Bernina im Osten. Bei guten Sichtverhältnissen kann die lombardische Ebene mit Mailand gesehen werden, ebenso der Apennin und des Massiv des Gran Paradiso. Die Bergstation der Bahn liegt auf 1'605 m direkt auf der Landesgrenze. Die Ferrovia Monte Generoso, MG, ist die einzige Zahnradbahn südlich der Alpen. Während des Zweiten Weltkriegs drohte der MG 1940 der finanzielle Ruin, sie wurde jedoch von „Dutti“, Gottlieb Duttweiler, dem Migros-Gründer und Ehrenbürger von Capolago, gerettet. 40 Minuten dauert die Fahrt von dort bis zum Gipfel. Für Freunde der Bahngeschichte ist die Bahn ein Leckerbissen. Wanderfreunden eröffnen sich vom Gipfel aus verschiedene Möglichkeiten, besonders schön ist der Abstieg durchs wildromantische Valle Muggio.

Der San Salvatore

Auch der Monte San Salvatore bietet sich als Ausgangspunkt für Wanderungen an. Eine der schönsten Tessiner Routen führt von dort über Carona nach Morcote. Zwischen März und November pilgern jährlich rund 160'000 Fahrgäste von Paradiso auf den Monte San Salvatore. Die Standseilbahn erklimmt die steile Bergflanke über zwei Sektionen in zwölf Minuten Fahrzeit. Im kleinen Museum nahe der Bergstation, der Eintritt ist im Fahrpreis inbegriffen, sind unterschiedliche Ausstellungen zu sehen. Zum einen werden dort religiöse Exponate des ehemaligen Hospiz’ aus dem 17. Jahrhundert präsentiert. Seinerzeit wohnten dort Arme und Pilger, Mitglieder der Erzbruderschaft oder Eremiten. Eine weitere Abteilung widmet sich der Geologie und Höhlenforschung. Die dritte und letzte Ausstellung trägt den Titel „Dem Blitz auf der Spur“. Sie informiert über die Blitzforschung, die von Angehörigen der ETH Zürich zwischen 1943 und 1982 auf dem Gipfel des Monte San Salvatore betrieben haben. Das Museum ist von 10 bis 12 und 13 bis 15 Uhr geöffnet, montags und dienstags ist es geschlossen. Die San Salvatore-Bergstation ist auch Ausgangspunkt für eine der schönsten Wanderungen in der Südschweiz.

Informationen zum Monte Generoso: +41 91 630 51 11, info@montegeneroso.ch,
www.montegeneroso.ch

Informationen zum Monte San Salvatore: +41 91 985 28 28, info@montesansalvatore.ch,
www.montesansalvatore.ch

Info

Monte Generoso, Monte San Salvatore
6900 Lugano

www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Hotel Bellevue
  • Hotel Zurigo Downtown
  • Hotel Lido Seegarten

Top Tipps in der Umgebung

e6f67ebc-IDB-slideshow-316.jpg

Luganersee

1.4 km

Wetter

Freitag
35°
Samstag
36°