Zwischen Paul Klee und innovativem Kulturschaffen

Publiziert: 11 September 2022

Das MASI präsentiert Luganos Ausstellungshighlight des Jahres. Ende 2022 wird ein weiterer Kulturknaller gezündet.

Das MASI Lugano zählt zu den meistbesuchten Kunstmuseen der Schweiz. Seine Qualitäten als wichtiges Ausstellungszentrum sind derzeit einmal mehr nicht zu übersehen. Anfang des Monats eröffnete im MASI Paul Klee. Die Sammlung Sylvie und Jorge Helft. Aus dem umfangreichen Œuvre des Künstlers – er hat rund 9’000 Werke erschaffen – sind in Lugano circa 70 Zeichnungen und Radierungen zu sehen. Entstanden sind die Arbeiten zwischen 1914 bis zu seinem Tod 1940 in Muralto, und sie umfassen ein breites thematisches Spektrum: von Gefühlszuständen über Menschen und Tiere bis zur Vorahnung von Tod und Krankheit.

Die Engel


Dieses besondere Kunsterlebnis ist der Sammlung Sylvie und Jorge Helft zu verdanken, welche erstmals als Ganzes in einem musealen Kontext präsentiert wird. Die Familie des 1934 in Paris geborenen Jorge Helft wanderte in den 1940er-Jahren ins argentinische Buenos Aires aus.
Mit der von ihm gegründeten multidisziplinären Non-Profit-Stiftung Fundación San Telmo organisierte Jorge Helft nach der Pensionierung mehr als 1’000 Kulturveranstaltungen; er eröffnete einen Raum für Ausstellungen und war Mitglied der internationalen Beiräte des MoMA und der Tate Modern. Auch heute noch ist er als Kunstberater aktiv. Zusammen mit seiner Frau Sylvie, einer erfolgreichen Pianistin, Dirigentin und Sängerin, gestaltete er ein Buch mit 1939 entstandenen Engelbildern von Paul Klee.

Die Kunstförderer


Mit noch mehr Kunst wartet die Collezione Giancarlo e Danna Olgiati auf. Sie befindet sich im Gebäude neben dem LAC – es muss nur eine Strasse überquert werden – und präsentiert als Schweizer Premiere ab Sonntag, 18. September, eine Einzelausstellung von Pietro Roccasalva. Der italienische Künstler hat ein buntes ikonografisches Repertoire von Figuren, Objekten und Architekturen geschaffen, die ein visionäres und bildschöpferisches Universum bevölkern.
Und ein ganz besonderes Kunstereignis wirft in Lugano seine Schatten voraus: In der Villa Heleneum soll ab Ende des Jahres The Bally Foundation ihren Sitz haben. Die Stiftung unterstützt Kunst und innovative Kulturformate und wird in Castagnola unter anderem ein Museum betreiben.

Info

Museo d’arte della Svizzera italiana (im LAC)
Piazza Bernardino Luini 6
6900 Lugano
+41 58 866 42 40
info@masilugano.ch
www.masilugano.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
Erwachsene zahlen für den Eintritt ins MASI (Standort LAC) CHF 20.-, reduziert CHF 16.-, mit Ticino Ticket/ IoInsegno CHF 14.-. Am ersten Donnerstag im Monat ist der Eintritt ab 18.00 Uhr frei. Es gibt Kombitickets für beide Standorte, LAC und Palazzo Reali. Der Eintritt zur Collezione Giancarlo e Danna Olgiati ist frei.

Wann

MASI: Dienstag, Mittwoch und Freitag von 11.00 bis 18.00 Uhr; Donnerstag von 11.00 bis 20.00 Uhr; an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 10.00 bis 18.00 Uhr. Die Collezione Giancarlo e Danna Olgiati kann von Freitag bis Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr besucht werden.

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

e6f67ebc-IDB-slideshow-316.jpg

Luganersee

0.4 km

Wetter

Samstag
20°
Samstag
25°
Sonntag
24°