Rodtschenko, Raetz, Rondinone

Publiziert: 28 März 2016

Von russischer Avantgarde bis zur Gegenwart – das MASILugano ist eine Pilgerstätte für alle Kunstliebhaber.

Das MASILugano, das Kunstmuseum des LAC, wartet gleich mit drei Ausstellungen auf. Jede für sich ist sehenswert und einzigartig. Alle drei zusammen machen den Museumsbesuch zu einem echten Ereignis. Beginnen wir im ersten Stockwerk, an dessen Wänden mehr als 300 Arbeiten von Alexander Michailowitch Rodtschenko hängen – Fotografien, Fotomontagen, Collagen, Drucke, räumliche Konstruktionen. Der 1956 verstorbene Rodtschenko war einer der bekanntesten Vertreter der russischen Avantgarde und zugleich einer der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Nach diesem Ausflug in die Vergangenheit, geht es im zweiten Stockwerk in die Moderne.

Verwandlung unter dem Blick des Betrachters


Die Ausstellung im zweiten Stockwerk ist nämlich einem der renommiertesten Vertreter der Schweizer Kunst der Gegenwart gewidmet, dem vielseitigen Berner Künstler Markus Raetz (1941). Breiter Raum ist in der Werkschau dem druckgrafischen Werk von Raetz gewidmet, das in seinem Schaffen einen bevorzugten Platz einnimmt. Die grafischen Experimente von Raetz sind begleitet von einer parallelen Suche in der plastischen Kunst, wie die zahlreichen Skulpturen in der Ausstellung bezeugen: Es handelt sich oft um Werke, die sich unter dem Blick des Betrachters verwandeln und also auch eine andere Bedeutung annehmen, je nach gewähltem Standpunkt.

Werke von Arp, Fontana und Klee in der Sammlung


Das Untergeschoss beherbergt neu die Permanentausstellung des MASI. Die gezeigten Werke stehen unter dem Motto “Nuove consonanze – Neue Gleichklänge”. Zu bewundern sind Schöpfungen zeitlich und stilistisch weit auseinanderliegender Künstler – wie Jean Arp, Tony Cragg, Lucio Fontana, Paul Klee, Ugo Rondinone, Oskar Schlemmer und viele mehr –, die trotz ihrer Unterschiedlichkeit in Dialog zueinander treten. Wer nach den intensiven Museumsstunden noch Lust auf mehr hat, kann die Ausstellungen in den zum LAC gehörenden "Spazio -1" und Palazzo Reali besuchen.

Info

MASILugano im LAC
Piazza Bernardino Luini 6
6900 Lugano
+41 58 866 4200
www.luganolac.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
Regulär CHF 15.-, ermässigt CHF 10.-, bis 15 Jahre und am ersten Sonntag im Monat frei

Wann

Bis 1. Mai (Markus Raetz) bzw. 8. Mai (Alexander Rodtschenko): Di/Mi/So 10.30-18.00, Do-Sa 10.30-20.00 Uhr, die Werke aus der Sammlung sind bis Ende Februar 2017 ausgestellt.

Wo

Hotels

  • Hotel Walter au Lac Lugano
  • The View Lugano
  • Resort Collina d'Oro

Top Tipps in der Umgebung

e6f67ebc-IDB-slideshow-316.jpg

Luganersee

0.3 km

Wetter

Donnerstag
27°
Freitag
27°