Hermann Hesse und die Hippies

Publiziert: 20 März 2016

Zwar wurden die Bücher des Nobelpreisträgers in den USA millionenfach verkauft. Doch welche Rolle spielte er dort?

Ob gute oder schlechte Zeiten, eines ist gewiss: Pünktlich zum Saisonbeginn präsentiert das Museum Hermann Hesse in Montagnola ein spannungsreiches Programm. Und die Hauptausstellung des Jahres ist eine echte Attraktion. Nicht nur für eingefleischte Anhänger des Literaturnobelpreisträgers. “Heiliger der Hippies? Hermann Hesse in den USA” ist ihr Titel, und eröffnet wird sie am Ostersamstag, den 26. März.

In Rockmusik, Filmen und bildender Kunst


Dass Hermann Hesse nach seinem Tod zu einem der meistgelesenen deutschsprachigen Autoren wurde, ist weithin bekannt. Welche Rolle er in den USA spielte hingegen kaum, obwohl sich seine Bücher von Ende der 1950er- bis Mitte der 1970er-Jahre dort millionenfach verkauften. Auch die amerikanische Jugend suchte – und fand – in Hesses Werken Rat und Hilfe. “Die Beat-Generation, die Hippie-Bewegung, die mystischen und spirituellen Gruppen sowie die Anti-Vietnam-Bewegung leiteten ein Umdenken und einen Wertewandel in den USA ein, der auch von Hesses Werken beeinflusst wurde”, erklärt Regina Bucher, Direktorin des Museo Hermann Hesse. “Die Rezeption seiner Werke fand ihren Ausdruck unter anderem in der Rockmusik, in Filmen und in der bildenden Kunst.”

Ostern im Museum


Die Vernissage ist am Ostersamstag um 18.30 Uhr. Vor der Eröffnung findet um 16. 30 Uhr unter dem Titel "Hermann Hesse zwischen Kult und Kritik" ein Vortrag von Prof. Dr. Andreas Meier (Bergische Universität Wuppertal) statt. Der Vortrag widmet sich dem Phänomen der zwiespältigen Aufnahme von Hermann Hesse und seinem Werk. Am Ostersonntag steht dann um 17.00 Uhr die von Musik begleitete Osterlesung "Liebeslied – Liebesgedichte von Hermann Hesse” auf dem Programm. Viele von Hermann Hesses Gedichten sprechen von der Liebe, fast alle sind in Reimen geschrieben. Es lesen Rudolf Cornelius und Antonio Ballerio; die Musik wird von der Violinistin Ambra Albek und der Pianistin Fiona Albek dargeboten. Zu dieser in Zusammenarbeit mit POESTATE organisierten Veranstaltung in deutscher und italienischer Sprache ist der Eintritt frei.

Info

Museo Hesse
Torre Camuzzi
6926 Montagnola
+41 91 993 37 70
info@hessemontagnola.ch
www.hessemontagnola.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
Normal CHF 8.50, Studenten und Rentner CHF 7.–. Es gibt Ermässigungen für Familien und Gruppen. Kinder unter 12 Jahren, Schüler an Tessiner Schulen sowie Mitglieder des Förderkreises haben freien Eintritt.

Wann

Das Museum ist bis Ende Oktober täglich von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Vernissage "Heiliger der Hippies?" am Ostersamstag, 26. März um 18.30 Uhr. Vor der Eröffnung (16.30 Uhr) Vortrag von Prof. Dr. Andreas Meier

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'Oro
  • The View Lugano
  • Hotel Walter au Lac Lugano

Top Tipps in der Umgebung

e6f67ebc-IDB-slideshow-316.jpg

Luganersee

3.3 km

Wetter

Sonntag
29°
Sonntag
32°
Montag
32°