Cut in Wood – oder der Holzschnitt

Publiziert: 5 Mai 2019

Gertsch, Gauguin und Munch – drei Künstler, ein Thema: der Holzschnitt. Das LAC zeigt eine einzigartige Werkschau.

Der Schweizer Künstler Franz Gertsch, geboren 1930, ist bekannt für seine grossformatigen, fotorealistischen Werke. In den Jahren zwischen 1986 bis 1994 beschäftigte er sich ausschliesslich mit Holzschnitten, einem Hochdruckverfahren mit reliefartigem hölzernem Druckstock. Solche Druckgrafiken haben ebenfalls Paul Gauguin und Edvard Munch geschaffen.

Gewagte Kombination


Auf Einladung des Kunstmuseums von Lugano MASI anlässlich seines bevorstehenden 90. Geburtstags hat Gertsch zwei Vorreiter in der Kunst des Holzschnitts in die Ausstellungsgestaltung im LAC mit einbezogen. Entstanden ist eine überraschende Werkschau, welche diese sehr unterschiedlichen Werke in einen Zusammenhang zu stellen und Verbindungen zu schaffen vermag.

Überraschende Affinitäten


Im Nebeneinander sind unerwartete Verwandtschaften zu entdecken, die weit über die Gemeinsamkeit der Technik hinausgehen. Melancholie und Eros sind spürbar, die mystische Vision der Landschaft und das Gefühl der Einsamkeit inmitten der Gesellschaft oder der Natur sind Themen, die veranschaulichen, warum diese drei grossen Meister des Holzschnitts bestens miteinander kombiniert werden können.

Info

MASILugano LAC
Piazza Bernardino Luini 6
6900 Lugano
+41 91 815 42 40
info@masilugano.ch
www.masilugano.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
CHF 20.-/14.-

Wann

Bis 22. September, Dienstag bis Sonntag, 10.00 bis 18.00 Uhr, am Donnerstag bis 20.00 Uhr, am Montag geschlossen

Wo

Hotels

  • Hotel Bellevue
  • Hotel Zurigo Downtown
  • Hotel Lido Seegarten

Top Tipps in der Umgebung

e6f67ebc-IDB-slideshow-316.jpg

Luganersee

0.4 km

Wetter

Freitag
16°
Freitag
14°
Samstag
15°