Rilke, Hesse, Dürrenmatt – und der Wein

Publiziert: 28 März 2021

Bis November ist im Museum Hermann Hesse in Montagnola eine Sonderausstellung mit langem und intensivem Abgang zu sehen.

Rainer Maria Rilke, Hermann Hesse und Friedrich Dürrenmatt in einer Ausstellung, das ist auf den ersten Blick ein ungewöhnliches Projekt. Bei allen offensichtlichen Unterschieden gibt es Gemeinsamkeiten. Alle drei deutschsprachigen Künstler wählten als Wohnort einen für sie fremdsprachigen Kanton, in dem der Weinanbau eine wichtige Rolle spielt: das Wallis, das Tessin und den Kanton Neuenburg. Die Präsentation dieser drei Künstler in ihren Gemeinsamkeiten und Differenzen vermittelt einen inspirierenden Gesamteindruck, der beispielhaft die Vielseitigkeit des literarischen Erbes in der Schweiz vor Augen führt.

Katalysator oder Metapher


Der Wein verbindet Rilke, Hesse und Dürrenmatt. Er ist charakteristisch für die Landschaft, in der sie leben, und ist Teil ihres Lebensstils, auch wenn bewusste Abstinenz gewählt wird. Vor allem aber ist er ein wichtiges Element im jeweiligen Werk, in dem er als Katalysator oder Metapher dazu beiträgt, Thematik und Aussage zu veranschaulichen. Anhand von Zitaten aus Briefen und literarischen Arbeiten, Fotos, Zeichnungen und Gegenständen aus dem persönlichen Besitz wird die Bedeutung des Weins im biografischen und künstlerischen Zusammenhang präsentiert.

Charakteristischer und lebendiger Eindruck


Der Wein ist nur ein Aspekt unter vielen, die Rilke, Hesse und Dürrenmatt ausmachen, doch liegt in ihm bekanntermassen Wahrheit. Auch wenn die Ausstellung sich auf dieses Thema beschränkt, gelingt es, einen charakteristischen und lebendigen Eindruck von der Persönlichkeit der Dichter, Schriftsteller und Maler und ihrem Werk zu vermitteln.
Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit der Fondation Rilke (Sierre), der Fondazione Hermann Hesse Montagnola und des Centre Dürrenmatt Neuchâtel. Kuratorinnen: Eva Zimmermann und Regina Bucher.
Für den Ostersonntag war im Museum ursprünglich wieder die traditionelle Osterlesung vorgesehen; diese wird nun aber auf Pfingstsonntag, 23. Mai, verschoben.



Bilder: Rainer Maria Rilke auf dem Balkon des Wohnturms in Muzot, 1923. Foto: Frieda Baumgartner, © Schweizerisches Literaturarchiv (SLA), Bern, Nachlass Rainer Maria Rilke.
Hermann Hesse, 1910. Foto: Gret Widmann, © Hermann Hesse-Editionsarchiv, Offenbach am Main.
Friedrich Dürrenmatt, 1978, Foto: G. Keirat, © Schweizerisches Literaturarchiv (SLA), Bern, Nachlass Friedrich Dürrenmatt

Info

Museum Hermann Hesse
Torre Camuzzi - Ra Cürta 2
6926 Montagnola
+41 91 993 37 70
info@hessemontagnola.ch
www.hessemontagnola.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
Regulär CHF 8.50, Studenten und Rentner CHF 7.-; es gibt Ermässigungen für Familien und Gruppen

Wann

März bis Oktober: täglich 10.30-17.30 Uhr; November bis Februar: Samstag und Sonntag 10.30-17.30 Uhr

Wo

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

e6f67ebc-IDB-slideshow-316.jpg

Luganersee

3.3 km

Wetter

Donnerstag
Freitag