Eisige Genusswelten

Publiziert: 21 Juni 2020

Nichts übertrifft hausgemachtes Eis. Doch eines: Besteht es aus fast ausschliesslich einheimischen Produkten, dann ist es erst wirklich unübertrefflich.

Kennen Sie dieses Gefühl? Sie stehen vor einem grottenhässlichen Lokal und fragen sich, ob sie den kulinarischen Tipps der Einheimischen wirklich trauen sollen. Unser Rat: Geben Sie den Lokalmatadoren eine Chance. Wenn es ums Essen geht, wissen sie es meistens am besten. Dasselbe gilt auch für die in südlichen Gefilden so beliebten Glaces. Wo die Einheimischen Schlange stehen, sollten Sie sich anschliessen. Gute Eisdielen finden sich an den unmöglichsten Stellen. Aber egal. Schliessen Sie die Augen, und machen Sie den Mund auf...

Glace, wo man hinsieht


Mhm. Schmecken Sie es? Minze. Genau. Minze. Und sonst? Schokolade zum Beispiel. Oder Nuss, Erdbeere, Rum, Pflaume, Pistazie, Kaffee, Whisky, Nutella, Zitrone, Mango. Es gibt so viele Geschmäcker, die einen langweiligen Sommertag zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Wer im Locarnese weilt, hat verschiedene Möglichkeiten, an handgemachtes Eis zu kommen: Gelateria Veneta in Tenero-Contra, Gelateria Dolcevita und La Mini Gelateria, beide in Locarno. In Caslano lohnt sich ein Glacestopp in der Gelateria San Domenico, in Mendrisio besticht die Gelateria Artigianale, und in Bellinzona ist die Gelateria Venturini für eisige Träume zuständig.

Einheimisches Produkt


Wer das noch toppen kann? Die Mastro Lucibello Sagl in Contone. Denn sie hat etwas, was die anderen – noch – nicht haben. Sie ist stolze Trägerin des Gütesiegels Marchio Ticino, gekennzeichnet durch den Schriftzug regio.garantie. Um das Label zu bekommen, müssen bei Milchprodukten 80 Prozent des Gewichts aus einheimischen Quellen stammen. Das heisst in diesem Fall also: Wo Tessiner Glace draufsteht, ist Tessiner Milch drin.

Info

Lokale Tourismusbüros



www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wetter

Freitag
20°
Freitag
22°
Samstag
23°