Wallfahrtskirche des Monte Arbostora

Publiziert: 14 Oktober 2018

Man muss kein Frömmler sein, um die Wallfahrtskirche der Madonna d'Ongero bei Carona zu schätzen. Auch Literaturfreunde finden dort Spuren anderer Spiritualität.

Hermann Hesse hat sie besonders geliebt, die Wallfahrtskirche Madonna d’Ongero bei Carona. Weiss hervorleuchtend stehe die alte kleine Kirche, hoch am Monte Arbostora, an einem schwer aufzufindenden Waldpfade, den der Schriftsteller immer wieder gegangen war.

Sie kommt und geht


"In den Sommermonaten, und namentlich zur Zeit der Kastanienblüte, spielt die Kirche in ihrem Wald Verstecken, an manchen Tagen sucht das Auge sie den ganzen Vormittag vergeblich, sie ist weg, sie hat sich verloren und taucht erst später, wenn die Westsonne auf ihre Mauern fällt, wieder empor, und nie ist man sicher, ob sie wieder genau am alten Orte steht," beobachtete Hesse. Tatsächlich erneuert sich der Ort. Man geht mit der Zeit.

Hübsches Dorf


Heute würde Hesse die Besinnlichkeit wohl etwas vermissen. Mittlerweile ist diese Waldstrecke auch zum beliebten Mountain-Bike-Mekka geworden. Aber die Kastanienwälder rund ums Dorf bergen noch viele Schätze: solche der Natur und solche der Kultur, wie die Kirche S. Maria Assunta di Torello. Und letztlich ist das Dorf an sich schon einen Herbstbesuch wert. Denn es gilt: Carona ist einfach carina. Auch aufgrund seiner schmucken Bürgerhäuser mit ihren Loggien, die von vergangenem Reichtum der heute zu einem Quartier Luganos gewordenen einstigen Gemeinde am Fusse des San Salvatore zeugen.

Info

Tourist Office Lugano
Piazza della Riforma - Palazzo Civico
6901 Lugano
+41 58 220 65 00
info@luganoregion.com
www.carona-tourism.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'Oro
  • Hotel Bellevue
  • Hotel Zurigo Downtown

Top Tipps in der Umgebung

SwissMiniatur-24072-TW-Interna.jpg

Swissminiatur

1.9 km

Wetter

Sonntag
n/a
Montag
n/a
Dienstag
n/a