Morcote ist eine Perle am See

Publiziert: 14 April 2013

Einer der Träume am Luganersee heisst Morcote – eine echte Perle. An hinreissender Lage wartet das Dorf mit eigenständigem Charakter und eindrücklichen Sehenswürdigkeiten auf.

Dank seiner Lage zwischen Berg und See, seines Dorfkerns mit den vielen Arkaden, seiner Kirchen und Kapellen, eines Parks, der wie ein kleines Paradies ist, verdient Morcote das Prädikat "Perle des Ceresio". Eine ideale Destination für Ferien und Freizeit. Es liegt an der südlichen Nase der Halbinsel von Arbostora. Einst Umschlagsort für Waren auf der Nord-Süd-Achse und Fischerdorf, wurde es bald zum angesagten Künstler- und Prominentenhort. Prächtige Gebäude wie der Palazzo Paleari mit seiner Stuckfassade oder die Torre del Capitano zeugen von diesen Zeiten. Die charakteristischen Gassen und die Laubengänge laden zu einem Bummel durch den Ortskern ein und die Bars und Restaurants – zum Teil direkt am See gelegen – zum Verweilen. Morcote gilt aber auch als Ausgangspunkt einer klassischen Tessiner Wanderroute. Sie führt über die Santa Maria del Sasso hinauf zur Alpe Vicania, von wo es entweder nach Vico Morcote oder nach Carona weitergeht.

Über 400 Treppenstufen zur Kirche hinauf


Bekannt ist auch die "monumentale Treppe", die über rund 400 Stufen zur Santa Maria del Sasso – ein weiteres Muss für Morcote-Besucher – hinauf führt, von wo aus sich eine prächtige Aussicht eröffnet. Die Kirche wurde zwischen 1462 und 1478 erbaut und im Jahre 1758 umgebaut. Innen finden sich alte Wandmalereien und eine Orgel aus dem Jahr 1700. Der Kirchturm wurde 1729 fertiggestellt. Auch der angrenzende Friedhof liegt an beneidenswerter Lage. Er gilt als ein herausragendes Beispiel für südliche Grabkunst. Prominenz von vergangenem Weltruhm hat dort ihre letzte Ruhestätte gefunden, zum Beispiel die Musiker Georges Baklanoff, Eugen d'Albert, Kurt Feltz, der Dramatiker Georg Kaiser oder der Schauspieler Alessandro Moissi.

Der Parco Scherrer ist eine exotische Sehenswürdigkeit


Morcotes exotische Sehenswürdigkeit heisst "Parco Scherrer". Subtropische Vegetation und Kunstwerke aus fernen Ländern versetzen die Besucher in eine andere Welt. Hier wachsen Palmen, Kamelien, Glyzinien, Oleander, Zedern, Zypressen, Kampfer, Eukalyptus und vieles mehr. Dazwischen gibt es Kunstwerke aus den verschiedensten Kulturen und Epochen zu entdecken. Der Parco Scherrer gilt als eine der faszinierendsten Parkanlagen in der Südschweiz. Vom reichen und weit gereisten St. Galler Textilhändler und Kunstsammler Arthur Scherrer angelegt, wurde der Park im Jahr 1965 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Auch Kinder finden den Besuch spannend. Sie machen sich auf dem hügeligen Gelände auf Tour zur Entdeckung des griechischen Tempels, des siamesischen Teehauses oder des ägyptischen Tempels. Eine Art Weltreise in Mini-Ausgabe!

Info

Info Point Morcote
Riva dal Garavell
6922 Morcote
+41 58 866 49 60
morcote@luganoturismo.ch
www.morcote.ch
www.luganoturismo.ch
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'oro
  • Hotel Delfino

    7.8 km

    Hotel Delfino

  • Hotel Walter au Lac

Top Tipps in der Umgebung

melide-swissminiatur-1747-0.jpg

Swissminiatur

4.5 km

Wetter

Donnerstag
Freitag