Der Monte San Salvatore bei Lugano

Publiziert: 14 April 2013

Christian Cay Lorenz Hirschfeld: “Man muss selber da oben gestanden haben (...), und dann wird man diesen Augenblick zu den schönsten und unvergesslichsten des Lebens zählen.”

Der Monte San Salvatore ist einer der Hausberge Luganos; oft wird er auch der Tessiner Zuckerhut genannt – wegen seiner Ähnlichkeit zu seinem brasilianischen Pendant. Mit 912 m ü. M. ist seine Höhe zwar bescheiden, doch das 360°-Panorama vom Gipfel ist atemberaubend. Wie es Christian Cay Lorenz Hirschfeld ausdrückte: “Man muss selber da oben gestanden haben, um sich ein Bild von seiner ganzen Grösse und Pracht zu machen, und dann wird man diesen Augenblick zu den schönsten und unvergesslichsten des Lebens zählen.” Der Aufstieg über den Klettersteig oder auch die Wanderung von Lugano-Paradiso aus über den San Salvatore bis Carona sind manch einem alpinen Ziel ebenbürtig.

Wanderung von Paradiso über den "Tessiner Zuckerhut" nach Carona


Die Wanderung auf den Hausberg Luganos beginnt hinter dem Bahnhof von Paradiso auf 282 m ü. M. und führt eine Treppe entlang der Standseilbahn nach oben bis zur Mittelstation. Der Weg führt teilweise durch den Wald und endet beim Museum. Vom Gipfel lohnt der Abstieg zu Fuss entlang des Panoramawegs nach Ciona, der nach einem teilweise felsigen Beginn ein wunderschönes Wandererlebnis inmitten üppiger Vegetation bietet. Durch den Wald und später auf einem Stück asphaltierter Strasse geht es weiter bis Carona. Das Dorf ist für seinen botanischen Garten San Grato bekannt, der nur wenige Gehminuten vom Ortszentrum entfernt ist.

Mediterrane Köstlichkeiten und ein weites Panorama


Wer auf dem Gipfel angekommen ist, kann nach Lust und Laune geniessen. Man wird durch ein Restaurant mit Veranda und Panoramaterrasse und zudem durch einen freien Picknick-Platz begrüsst. Das Gipfelrestaurant Vetta lädt nicht nur zu einer Rast nach oder inmitten einer Wanderung ein. Der separate Saal ist ein idealer Ort für Bankette von 20 bis 100-150 Personen zu den verschiedensten Feiern und Anlässen. Die gesamte Saison hindurch zur Mittagszeit, in den Sommermonaten auch abends.

Ausstellung: Touristikplakate aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts


Selbst für kulturell Interessierte lohnt sich ein Besuch auf dem Gipfel. Sie können das Museum besuchen. Das Museo San Salvatore informiert über die Erzbruderschaft vom guten Tod und Gebet. Ausserdem beinhaltet es eine Sammlung wertvoller, seltener religiöser Objekte und Ausstellungsbereiche zu den Themen Geologie, Höhlenforschung und Blitze. Gegen Vorlage der Seilbahnfahrkarte ist der Eintritt kostenlos. Doch auch an der freien Luft erwartet die Besucher eine Ausstellung: “Die Schweiz ein Wassererlebnis. Alte Plakate aus den Jahren 1885 bis 1950” wird auf dem Weg von der Bergstation bis zur Bergspitze gezeigt (bitte beachten Sie, dass die in diesem Zeitungsartikel angegebenen Fahrzeiten nicht die aktuellen sind). Die 32 Reproduktionen von schweizerischen Tourisitkplakaten säumen den Spazierweg. Auf den Plakaten wird die Bedeutung der schweizerischen Tourismuswerbung anhand der Plakate der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aufgezeigt.

Die Eröffnung der Bahn fiel in die Pionierzeit des Tourismus im Tessin


Spätestens seit dem Bau der Standseilbahn und ihrer Eröffnung vor mehr als 120 Jahren hat sich der Monte San Salvatore aber vor allem als touristisches Ziel einen Namen gemacht. Die Eröffnung der Bahn fiel in die Pionierzeit des Tourismus im Tessin. 1882 war der Scheiteltunnel der Gotthardbahn eröffnet worden, und damit war das Tessin schneller, sicherer und vor allem ganzjährig von der Deutschen Schweiz aus erreichbar. Der Traum von Ferien im Süden ging für viele Gäste in Erfüllung. Im Frühjahr 1890 erfolgte die offizielle Jungfernfahrt der Drahtseilbahn von Lugano-Paradiso auf den Monte San Salvatore.

Info

Funicolare Monte San Salvatore
Via delle Scuole 7
6900 Paradiso
+41 91 985 28 28
info@montesansalvatore.ch
www.montesansalvatore.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
regulär: CHF 24.-/28.- ermässigt: CHF 12.-/14.- (Berg- inkl. Talfahrt) Halbtaxabo gültig

Wann

Ab 9.00 Uhr alle 30 Minuten

Wo

Hotels

  • The View Lugano
  • Hotel Walter au Lac Lugano
  • Resort Collina d'Oro

Top Tipps in der Umgebung

melide-swissminiatur-1747-0.jpg

Swissminiatur

2.5 km

Wetter

Freitag
22°
Samstag
22°
Sonntag
19°