Carona und seine Künstler

Publiziert: 24 April 2022

Das malerische Carona verdankt seinen Charme der atemberaubenden und ruhigen Lage sowie den historischen Kunstschätzen. Einigen begegnet man bereits beim Schlendern durch die engen Gassen.

Seit 2013 ist Carona Teil der Gemeinde Lugano. Von Paradiso aus erreicht man das schmucke Dorf nach einer rund 15-minütigen, kurvenreichen Fahrt. Die Panoramen sind so spektakulär wie die Ankunft. Oben angekommen, führt die Strasse durch einen Torbogen direkt unter einem Kirchturm hindurch. Busfahrer müssen hier Massarbeit leisten, und selbst mit einem Privatauto kann man etwas ins Schwitzen geraten. Ist der Wagen abgestellt, kann der Dorfrundgang beginnen. In den Gassen breitet sich sofort eine angenehme innere Ruhe aus.

In die Ferne und wieder zurück


Beim Spaziergang durch Caronas Inneres kommt man an herrschaftlichen Häusern vorbei, die mit Graffiti, Stuckarbeiten und Fresken geschmückt sind, Zeugnisse von Dekorateuren, Malern und anderen Künstlern, die zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert in anderen Ecken Europas tätig waren und nach ihrer Heimkehr ihr Dorf verschönerten. Zu den bekanntesten der vielen Künstler und Künstlerfamilien zählen die Aprile (unter anderem Bildhauer und Steinmetze) sowie die Familien della Scala und Solari.

Zur Chiesa Santa Marta und weiter


Besondere Beachtung verdienen auch die Kirchen Caronas, nicht nur wegen der aufregenden Dorfeinfahrt. Die den Heiligen Georg und Andreas geweihte Pfarrkirche hat einen mit kostbaren Fresken geschmückten Innenraum und einen schönen Bogengang aus dem 16. Jahrhundert im Freien. Dort, auf der Piazza della Chiesa, ist ausserdem die Galleria La Loggia untergebracht, die einen Besuch lohnt; sie zeigt aktuell die Ausstellung 58 Hähne.
Gleich ausserhalb des Dorfkerns, einen kurzen Fussweg von der Hauptstrasse entfernt, befindet sich die Kirche der Heiligen Martha. Sie wurde kürzlich sowohl aussen als auch innen restauriert, nun steht noch die Renovierung des Kirchturms an.
Momentan kann nur das Äussere der Chiesa Santa Marta bewundert werden; sie sollte jedoch bald auch zugänglich sein (weitere Informationen per E-Mail an restaurochiesasantamarta@gmail.com). Von hier kann man weiter zur barocken Wallfahrtskirche der Madonna d’Ongero spazieren.

Info

Pro Carona
6914 Carona
info@procarona.ch
www.carona-tourism.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Wann

Die Pro Carona hat kein Büro mit festen Öffnungszeiten. Die Vereinigung kann per E-Mail oder Formular auf der Webseite kontaktiert werden.

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'Oro*****
  • Casa Santa Birgitta
  • Hotel Bellevue****

Top Tipps in der Umgebung

SwissMiniatur-24072-TW-Interna.jpg

Swissminiatur

1.2 km

Wetter

Sonntag
18°
Sonntag
24°
Montag
21°