Schönster Weg ins Onsernonetal

Publiziert: 14 Oktober 2018

Die Via delle Vose war einst die einzige Verbindung ins wilde Tal. Heute ist der alte Säumerpfad eine einzigartige Wanderung, die von Intragna nach Loco – oder umgekehrt – führt.

Heute nimmt man das Postauto. Ab Locarno oder Intragna. Dieses fährt bis nach Spruga, ins letzte Dorf im Tal. Hier ist Endstation. Für einmal aber steigt man in Loco aus und macht sich, vielleicht nach einem Abstecher ins Ortsmuseum, auf die Socken – wieder raus aus dem Tal. Denn der Weg, der sich erst über Terrassen aus Trockenmauern, auf denen heute wieder Reben kultiviert werden, zum Fluss hinunter windet, bietet sich geradezu an für eine gemütliche Herbstwanderung.

Jetzt geht's bergab


Der alte Maultierpfad hält keine grossen Herausforderungen bereit, was Geländetauglichkeit anbelangt, ist aber abwechslungsreich, führt er doch erst am Weiler Niva mit seiner Kapelle und einer Hebelpresse aus dem 16. Jahrhundert vorbei, bevor man die 2016 neu erstellte Holzbrücke erreicht, welche über die steil abfallende Schlucht des Isorno führt. Bis ans Wasser gelangt man nicht, denn schon geht es auf der anderen Seite wieder aufwärts.

Auf ausgetretenen Pfaden


Der leicht ansteigende und breite Fussweg, oft mit mächtigen Steinplatten befestigt, führt durch Kastanienwald, und die stachligen Hüllen, die zurzeit den Boden bedecken, verleiten dazu, sich suchend nach den grössten Maroni zu bücken. Vosa passierend sieht man die kleine private Personenseilbahn, welche den Weiler mit der gegenüberliegenden Talseite verbindet, und schon bald erblickt man vor sich den Lago Maggiore, bevor man den Abstieg nach Intragna unter die Füsse nimmt.

Info

Tourist Office Ascona - Locarno
SBB Bahnhof
6600 Locarno
+41 848 091 091
info@ascona-locarno.com

www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

ascona-monte-verita-1746-0.jpg

Monte Verità

8.9 km

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

9.0 km

Wetter

Freitag
18°
Samstag
18°