"De Füfer und s' Weggli" der Radwege

Publiziert: 5 Juni 2016

Bei der 90-minütigen Velotour von Bellinzona nach Ascona fahren Sie so bequem wie am Wattenmeer, geniessen aber ein südalpines Panorama zwischen Berggipfeln und subtropischen Seeufern.

Schnurgerade und flach wie ein Tisch führt die asphaltierte Strasse über die Magadino-Ebene. In einem kleinen Waldstück hämmert ein Buntspecht enthusiastisch an einem Baumstamm. Etwas weiter vorne stehen zwei Graureiher auf einer Wiese. Eine Amsel schreckt auf, als das Fahrrad vorbeifährt. Einige Sekunden lang fliegen Vogel und Velo parallel dem Ufer des Lago Maggiore entgegen. Die Fahrradtour zwischen Bellinzona und Ascona ist ein Natur-Spektakel. Nur wenige Touristen kennen die unaufgeregte Schönheit der Felder und Wiesen auf der flachen Ebene, die früher Sumpfgebiet war. Die meisten rauschen mit dem Zug oder dem Auto zu den grossen Sehenswürdigkeiten und verpassen dabei das Schönste.

Flach wie am Wattenmeer, aber mit einem südalpinen Panorama


Die Radtour über die Magadino-Ebene beginnt man am besten in Bellinzona – nachdem man die Burgen der Stadt besichtigt hat. Bei der Tourismusinformation im Stadthaus (Municipio) können Fahrräder ausgeliehen werden. Die Aussicht, das letzte Drittel der Tour an den Ufern des mediterranen Lago Maggiore zu verbringen, beflügelt manch einen Velofahrer in der alpinen (aber flachen) Landschaft südlich von Bellinzona zu Höchstleistungen. Auch wenn immer wieder E-Bike-Fahrer auf der Strecke unterwegs sind, ist die etwa 90-minütige Fahrt auch von untrainierten Rad-Amateuren oder Familien mit Kindern leicht zu bewältigen – nur sollte man dann etwas mehr Fahrtzeit einrechnen. Zu empfehlen ist es ohnehin, sich den ganzen Tag für die Fahrradtour nach Ascona zu reservieren. Denn entlang des Wegs gibt es viele Verlockungen.

Deswegen sollten Sie mehr als nur 90 Minuten einplanen


Zwischen den Feldern und Wiesen der Magadino-Ebene gibt es verschiedene Bauernhöfe, die nicht nur Tiere zum Streicheln haben, sondern auch ihre Produkte verkaufen. Gerade für Familien empfiehlt sich ein Halt in Gordola, wo im Abenteuerpark (Parco avventura) spannende Klettererlebnisse auf die Kleinen warten. Ab Tenero führt die Tour meist entlang des Seeufers. Hier lockt ein Café und ein Restaurant nach dem anderen zu einem kleinen Panaché, einem Eis-Frappé oder gar einer herzhaften Polenta. Locarno ist definitiv eine Besichtigung wert. Bei gutem Wetter lohnt es sich, hier eine Badepause im See oder im Hallenbad einzulegen. Das malerische Ascona bietet mit seiner Kneipenmeile am See den malerischen und krönenden Ausklang nach einem Tag in den Pedalen.

Info

Tourist Office Bellinzona
Palazzo Civico
6500 Bellinzona
+41 91 825 21 31
bellinzona@bellinzonese-altoticino.ch

www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Preis
Das Tourist Office Bellinzona verleiht E-Bikes: 1/2 Tag: CHF 15.- 1 Tag: CHF 20.- 2 Tage: CHF 30.-

Wann

Abholung und Reservierung von E-Bikes beim Tourist Office Bellinzona Montag-Freitag 09.00-18.30 Uhr Samstag 09.00-14.00 Uhr Sonntag 10.00-14.00 Uhr <i>Weitere Leihvelos zum Beispiel am Bahnhof Bellinzona</i>

Wo

Hotels

  • Hotel & SPA Internazionale
  • Camping Tamaro

    13.7 km

    Camping Tamaro

  • Hotel Casa Berno

Top Tipps in der Umgebung

monte-tamaro-chiesa-botta-403.jpg

Monte Tamaro

12.9 km

Wetter

Donnerstag
29°
Freitag
27°