Volksfest für den längsten Eisenbahntunnel der Welt

Publiziert: 29 Mai 2016

Die Eröffnung des längsten Eisenbahntunnels der Welt, des Gotthard-Basistunnels, wird dieses Wochenende mit einem Volksfest an vier Orten gefeiert: auf der Alpennordseite in Erstfeld und Rynächt, im Tessin in Pollegio und neu am Bahnhof in Biasca.

Ohne das Jahrhundertbauwerk von Alptransit wüsste wohl niemand, wo oder was Pollegio ist. Doch das kleine Tessiner Dorf, nördlich von Biasca, liegt direkt am südlichen Tunnelausgang des Gotthard-Basistunnels. Von hier aus fahren künftig Züge mit einer Geschwindigkeit von 200 km/h durch die 57 Kilometer lange NEAT-Röhre, den längsten Eisenbahntunnel der Welt. Deshalb wird dieses Wochenende die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels in dem kleinen Dorf gefeiert, dessen Namen sonst niemand kennen würde. Höhepunkte des Volksfestes in Pollegio werden, neben den obligaten Tessiner Delikatessen, auch künstlerische Darbietungen, Drohnenflüge und die Geschichte der Gotthardbahn sein.

Fest in Biasca wegen Felssturzgefahr verlegt


Bei den Feierlichkeiten rund um die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels steht das Tessin bereits am 31. Mai im Mittelpunkt, wenn in Lugano die Konferenz der europäischen Verkehrsminister stattfindet. Die Tunneleröffnung wird am Wochenende nach der offiziellen Einweihung vom Mittwoch mit einem Volksfest an vier Orten gefeiert: auf der Alpennordseite in Erstfeld und Rynächt, im Tessin in Pollegio und neu am Bahnhof in Biasca, anstatt auf dem ursprünglich geplanten Festplatz. Grund dafür ist eine Felssturzgefahr. Einige der für den ursprünglichen Festplatz vorgesehenen Ausstellungsobjekte werden laut SBB neu in Pollegio oder in Erstfeld gezeigt und nicht mehr in Biasca.

Aha-Momente und ein selbstfahrendes Postauto


Am Bahnhof von Biasca können sich die Besucher über das Rollmaterial und den Güterverkehr auf der Gotthard-Achse informieren. Aha-Momente liefert zum Beispiel der Showgüterzug von SBB Cargo, der die Vielfalt der verschiedenen Formen des Warentransports auf der Schiene veranschaulicht. Bahn-Liebhaber finden dort ausserdem all das Rollmaterial vor, das auf der Gotthard-Bergstrecke fährt und gefahren ist. Vom modernen Flirt-Triebwagen, über die originalen Lösch- und Rettungszüge bis zur alten Dampflok. Highlight für viele dürfte aber das selbstfahrende Postauto sein, mit dem die Besucher eine Runde in die Zukunft drehen können.

Info

AlpTransit Gotthard AG
Zentralstrasse 5
6003 Luzern
+41 900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom CH-Festnetz)
info@gottardo2016.ch
www.sbb.ch
www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Preis
Für die Anfahrt mit dem öffentlichen Verkehr verkaufen die SBB Spezialbillets.

Wann

Wochenende des 4. und 5. Juni: Samstag, 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr Sonntag, 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Wo

Hotels

  • Hotel & SPA Internazionale
  • Camping Tamaro

    22.0 km

    Camping Tamaro

  • Hotel Casa Berno

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

23.2 km

Wetter

Samstag
31°
Samstag
27°
Sonntag
30°