Sakrale Musik kehrt in das Renaissancejuwel von Lugano zurück

Publiziert: 21 Juni 2020

In die Kirche Santa Maria degli Angioli auf der Piazza Luini locken Konzerte – aber nicht nur. Sie birgt auch ein Kunstmeisterwerk.

Auch in Luganos Renaissancejuwel Santa Maria degli Angioli liegt wieder Musik in der Luft. Noch an zwei Tagen spielt Hans Liviabella, Stimmführer der zweiten Geigen bei der Orchestra della Svizzera italiana (OSI), Sonaten für Violine und Cembalo von Johann Sebastian Bach: am Montag, 29. Juni – dieser ist im Tessin ein Feiertag, Peter und Paul – und Sonntag, 12. Juli.

Herausragender Cellist seiner Generation


Begleitet wird Hans Liviabella am 29. Juni von Giulio Mercati am Cembalo. Letzterer tritt ausserdem am Sonntag, 28. Juni, vor das Publikum, diesmal zum Sakralkonzert (Vivaldi, Bach) mit Felix Vogelsang. Diesen bezeichnete Stardirigent Sir Bernard Haitink einmal als einen "der herausragenden Cellisten seiner Generation" und "ausserordentlich fantasievollen Musiker".

Werk von Bernardino Luini


Kirchenmusik erklingt erneut am Sonntag, 5. Juli, wenn Organist, Cembalist und Dirigent Johannes Skudlik und der auf moderne und barocke Musik spezialisierte Solotrompeter Lukasz Gothszalk die Klänge ihrer Instrumente verschmelzen lassen. Auf dem Programm stehen Händel, Franck, Liszt, Albinoni und Torelli. Die Kirche ist übrigens nicht nur wegen der Musik absolut einen Besuch wert; sie birgt ein Meisterwerk von Bernardino Luini.

Info

Kirche S. Maria degli Angioli
Piazza Bernardino Luini
6900 Lugano
+41 91 922 01 12
www.giuliomercati.it
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
Eintritt frei

Wann

28. Juni (16.00 Uhr) und 29. Juni (16.30 Uhr) sowie 5. Juli (16.00 Uhr)

Wo

Hotels

  • Hotel International au Lac
  • Albergo Della Posta
  • Hotel Bellevue

Top Tipps in der Umgebung

e6f67ebc-IDB-slideshow-316.jpg

Luganersee

0.3 km

lugano-bre-lugano-207-0.jpg

Monte Brè

3.0 km

Wetter

Samstag
Samstag
Sonntag