LuganoPhotoDays in Frauenhand

Publiziert: 18 September 2016

Monika Bulaj zeigt ganz unterschiedliche Gesichter von Afghanistan. Daneben sind Gewinnerbilder ausgestellt.

Schon bei den letzten LuganoPhotoDays im "il Ciani" sorgte eine Fotografin für Aufsehen. Werke von Alexandra Boulat dokumentierten Alltags- und Kriegsszenen aus dem Irak, Kosovo, Afghanistan und Palästina. Es waren Bilder von Toten, Trauernden und brennenden Häusern. Und dennoch strahlten einige Zuversicht aus. Bei der diesjährigen Ausgabe des Fotofestivals ist es nun wieder eine Frau, deren Schwarz-Weiss-Fotografien den Betrachter nicht das Fürchten lehren, sondern vor allem berühren und wachrütteln wollen. Bilder der Fotografin, Filmemacherin und Schriftstellerin Monika Bulaj.

Eine einsame Reise in die Heimat der Afghanen


Monika Bulaj fotografiert unter anderem für den Corriere della Sera, National Geographic, Al Jazeera. “Nur. La luce nascosta dell’Afghanistan” wurde vom TIME Magazin zu einem der besten Fotobücher des Jahres 2013 erkoren. Und es ist genau dieses von Gewalt und Leid erschütterte Land, in das Monika Bulaj in ihren in Lugano ausgestellten Bildern Einblicke gibt. “Eine einsame Reise in die Heimat der Afghanen”, sei es gewesen. Essen, Schlaf, Müdigkeit, Hunger, Kälte, Geflüster, Lachen, Angst habe sie mit ihnen geteilt und sich mit dem Bus, Taxi, LKW, auf dem Rücken von Pferden und Yaks fortbewegt. Von der iranischen Grenze bis zur chinesischen im äussersten Nordosten Afghanistans. “Bewaffnet nur mit einem Notizbuch und einer Leica.”

In den dunkelsten Momenten lachen


Sie fand ein Land vor, in dem das Leben zwar sehr hart ist, aber das “in den dunkelsten Momenten lachen kann, respektvoll gegenüber den Alten ist und genau weiss, dass die einzige mögliche Zukunft in der Bildung liegt und in den Kindern, die morgen erwachsen sein werden.” Neben Monika Bulaj stellen die beiden Gewinner des diesjährigen PhotoDays-Wettbewerbs aus. Über 600 Teilnehmer aus 78 Ländern haben sich für die Kategorien “Fotoreportage” und “Open Call” – diese hat sich ausschliesslich an Fotografinnen gerichtet – beworben.

Info

LuganoPhotoDays im Ex-Asilo Ciani
Viale Carlo Cattaneo 5
6900 Lugano
+41 91 220 22 00
info@luganophotodays.ch
www.luganophotodays.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
CHF 15.-/10.-

Wann

Bis 25. September, Samstag/Sonntag 9.00 bis 18.30, Montag bis Freitag 12.30 bis 18.30 Uhr (Donnerstag bis 20.30 Uhr)

Wo

Hotels

  • Hotel Walter au Lac Lugano
  • The View Lugano
  • Resort Collina d'Oro

Top Tipps in der Umgebung

e6f67ebc-IDB-slideshow-316.jpg

Luganersee

0.5 km

lugano-bre-lugano-207-0.jpg

Monte Brè

2.3 km

Wetter

Freitag
19°
Samstag
21°
Sonntag
19°