Klassik mit dem Lugano Festival

Publiziert: 6 April 2015

Der erste Teil ist der Sinfonie- und Kammermusikwelt gewidmet, der zweite dem Projekt Martha Argerich.

Die beliebte Musikreihe Lugano Festival gehört zu den wichtigsten der italienischen Schweiz. Begonnen hat sie am Osterwochenende mit dem Deutschen Requiem von Brahms. Die Konzerte gehen bis 2. Juni weiter und werden zahlreiche Klassik- und Kammermusikfans in Lugano begeistern. Wie in den vergangenen Jahren, ist das Festival in zwei Teile eingeteilt. Der Erstere ist der Welt der Sinfonie gewidmet und umfasst neun Aufführungen, davon zwei Kammermusikkonzerte. Der zweite Teil gehört wie bis anhin dem Projekt Martha Argerich und ist eine Art Kreativwerkstatt.

Solist und Dirigent zugleich


Das Festival dreht sich dieses Jahr um die Themen “Reise”, “Neue Welten” und “Metamorphosen” – Themen, die auch auf die Eröffnung des Kulturzentrums LAC im September anspielen, in welchem die Konzerte in Zukunft stattfinden werden. Die diesjährige ist die letzte Ausgabe im Palazzo dei Congressi.
Doch nun zum Konzert, das am 10. April über die Bühne gehen wird. Protagonist ist der Pianist Andràs Schiff und das Chamber Orchestra of Europe mit Werken von Mozart, Bach und Bartòk. Andràs Schiff fungiert zugleich als Solist und Dirigent. Dies gilt auch beim Konzert am 20. April mit der Geigerin Julia Fischer. Neben dem Pianisten Oliver Schnyder spielt sie solo und dirigiert die Academy of St Martin in the Fields mit Werken von Haydn, Mendelssohn und Schönberg.

Die weiteren Sinfoniekonzerte


Am 24. April steht Vladimir Ashkenazy dem Orchestra della Svizzera Italiana vor und dirigiert Dvoraks “Neue Welt”. Danach steht der Flügel frei für Jean-Efflam Bavouzet, der Rachmaninows Variationen über ein Thema von Paganini interpretieren wird. Daraufhin sind zwei Kammermusikkonzerte auf dem Programm zu finden: Am 29. April interpretieren drei Solisten des Konservatoriums der Italienischen Schweiz Brahms und Dvorak. Am 15. Mai nehmen dann Luca Pianca (Laute) und Marie-Claude Chappuis (Mezzosopran) das Publikum mit auf eine Reise, die in der Renaissance beginnt und bei Mozart aufhört.
Weiter erwartet werden das City of Birmingham Symphony Orchestra (25. Mai) und die zwölf Violoncellisten der Berliner Philharmoniker (2. Juni). Die Konzerte beginnen jeweils um 20.30 Uhr.

Info

Lugano Festival
Palazzo dei Congressi
6900 Lugano
+41 58 866 48 30
info@luganofestival.ch
www.luganofestival.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
Je nach Preiskategorie verschieden, ab CHF 25.- bis CHF 100.-. Vorverkauf an Ticketcornerstellen und auf www.ticketcorner.ch.

Wann

Verschiedene Konzerte bis 2. Juni, Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr.

Wo

Hotels

  • Hotel Walter au Lac Lugano
  • The View Lugano
  • Resort Collina d'Oro

Top Tipps in der Umgebung

e6f67ebc-IDB-slideshow-316.jpg

Luganersee

0.4 km

lugano-bre-lugano-207-0.jpg

Monte Brè

2.3 km

Wetter

Freitag
29°
Samstag
29°