Caronas Piazza wird zur Bühne

Publiziert: 4 August 2013

Am Wochenende trifft man sich in Carona. Isst, trinkt, geniesst die Atmosphäre und nimmt teil an einer musikalischen Reise.

Carona ist immer einen Besuch wert. Besonders jedoch an diesem Wochenende. Denn dann zeigt sich das schmucke Künstlerdorf in bester Feierlaune. Am Freitag- und am Samstagabend lädt der örtliche Verkehrsverein Pro Carona zu "Carona in festa". Dabei verwandelt sich die Piazza Montaa in einen Festplatz; Konzerte und andere Darbietungen sorgen für Kurzweil. Und natürlich gehört zu einem solchen Fest auch eine Buvette. Man trifft sich, man isst lokale Gerichte, trinkt ein Glas Tessiner Merlot, ein kühles Panaché oder prickelndes Wasser und geniesst die gesellige Atmosphäre.

Vom Balkan bis zur Copacabana


Richtig international geht es am ersten Abend zu. Die Balkan Lovers wurden von den Brüdern Dusan und Goran Stojadinovic gegründet, und bevor sie sich in der Schweiz niederliessen, machten sie schon in Serbien Karriere. Ihre Musik, so sagen die Bandmitglieder selbst, ist eine "Reise vom Balkan über Zigeuner- und russische Musik zu brasilianischer Folklore, und alles mit einer leichten Ethno-Jazz-Prise". Schwer vorstellbar? Hier kann man reinhören – und fängt dabei fast schon automatisch an, im Takt mitzuwippen. Das Konzert von "Baby Lou and The Balkan Lovers" startet um 20.30 Uhr.

Tessiner Folk mit dem gewissen Etwas


Populäre Musik und Tessiner Folk sind am zweiten Abend zu hören. Aber "ein bisschen bissiger", wie eines der Mitglieder der Band Giangol meint, die am Samstag um 21.30 Uhr auftritt. Der Name der Gruppe ist ein Dialektausdruck aus dem zwischen dem Luganer- und Comersee versteckt liegenden Cavargna-Tal und geht auf ein altes Spielzeug zurück, mit dem sich Kinder in den Tälern der Region einst die Zeit vertrieben. Kindheitserinnerungen und Tradition also. So wie sich auch das Repertoire der Ethnic-Folk-Gruppe an Traditionen orientiert. Es umfasst Lieder aus dem Tessin, aber auch aus der Lombardei, aus dem Piemont und dem Veneto. Ende Juli war Giangol übrigens schon einmal live in der Südschweiz zu erleben; bei der zweiten Ausgabe von Locarno Folk. Aber die Gruppe hat ihre Musik auch schon in anderen Ländern präsentiert. Wie letztes Jahr beim Folk Festival im spanischen Segovia. Neben der schwungvollen Musik steht, teilt die Pro Carona mit, auch eine Darbietung von "Sugo D'inchiostro" für die kleinen Festbesucher auf dem Programm – und das schon um 18.00 Uhr.

Keine Zeit für ein "antikes Spiel" oder eine musikalische Weltreise?


Wer am Wochenende keine Gelegenheit hat, nach Carona zu fahren und das über dem Luganersee gelegene Dorf noch nicht kennt, dem sei ein Ausflug dorthin wärmstens empfohlen. Nicht von ungefähr nennt sich Carona Künstlerdorf: Kunstschaffende haben hier ihre Spuren und ihre Werke hinterlassen, und ein Bummel durch den wirklich malerischen Ortskern lohnt sich. Eine der Attraktionen jetzt im Sommer ist das idyllisch gelegene Schwimmbad. Mit seinem 50 Meter langen Hauptbecken, dem Sprungturm und Beach-Volley-Feld hat es Sportbegeisterten genauso viel zu bieten wie Erholungssuchenden. Denn die können auf den grosszügigen Wiesen und unter schattenspendenden Bäumen perfekt entspannen. Wer in Carona ist, sollte ausserdem eines unbedingt tun: Den Parco San Grato besuchen.

Mit privatem Untersatz oder per Postauto


Parkplätze gibt es beispielsweise beim schon erwähnten Schwimmbad. Umwelt- und nervenschonend ist natürlich – zumindest wenn man Carona tagsüber besuchen möchte – die Anfahrt mit dem Postauto, beispielsweise mit der Linie 434 von Lugano aus.

Info

Carona in festa
Piazza Montaa
6914 Carona
+41 91 649 70 55
info@procarona.ch
www.procarona.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
gratis

Wann

Fr/Sa, 9. und 10. August ab 18.00 Uhr Konzerte: Freitag 20.30 Uhr, Samstag 21.30 Uhr

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'Oro
  • The View Lugano
  • Hotel Walter au Lac Lugano

Top Tipps in der Umgebung

melide-swissminiatur-1747-0.jpg

Swissminiatur

1.2 km

Wetter

Donnerstag
31°
Freitag
28°