Das Walserdorf Bosco Gurin ist immer einen Besuch wert

Publiziert: 21 April 2013

Das höchstgelegene Dorf des Tessins, Bosco Gurin, bietet im Sommer wie im Winter verschiedene interessante und sportliche Aktivitäten an. Auch für Kulturinteressierte ist das Walserdorf dank des Museums und geführter Besichtigungen einen Ausflug wert.

Bekannt ist Bosco Gurin dafür, das höchstgelegene Dorf des Tessins zu sein. Auf 1504 Metern über Meer ist die malerische Ortschaft im Maggiatal in ein schönes Bergpanorama eingebettet. Bosco Gurin ist einer der beliebtesten Wintersportorte des Kantons und zieht jedes Jahr zahlreiche Ski- und Snowboardfahrer und andere Wintersportler an. Auch im Sommer ist das Walserdorf ein häufig besuchter Ausflugsort – nicht nur um vor der Sommerhitze im Tal zu flüchten. Seit einigen Jahren werden die Sessellifte auch im Sommer bedient, und man kann bis auf 2400 m ü.M. fahren. Der kulturelle Wanderweg Giro dei tre laghetti und die Schatzsuche I segreti di Bosco Gurin vervollständigen das Sommerangebot: Der Giro dei tre laghetti führt entlang des Flusses von Cerentino aus durch das Tal und die Schatzsuche durch den magischen Wald der Weltu. Neu kann man auch einen "technologischen" Spaziergang durch Bosco Gurin machen und die geheimen Orte des Dorfes anhand eines GPS, das man vor Ort ausleihen kann, entdecken.

Ausstellung "I Weltu" im Walserhaus


Doch nicht nur für Natur- und Wanderliebhaber hat Bosco Gurin viel zu bieten – auch für Kulturinteressierte ist das Dorf einen Ausflug wert. 1253 von Walser Siedlern aus dem Wallis gegründet, wird in Bosco Gurin nebst Italienisch auch das Guriner Deutsch gesprochen. Die Verbindung zur Walser Tradition und Kultur zeigt sich nicht nur in der Sprache, sondern auch in der Bauweise der Wohnhäuser, Stadel, Gaden und Ställe. Im Museum Walserhaus ist zurzeit die Ausstellung "Die Welt der Weltu" mit Werken von Elisabeth Flueler-Tomamichel und Kurt Hutterli zu sehen. Diese bringt den Besuchern die fantastische Welt der Guriner Sagenfiguren näher. Die Guriner Künstlerin Elisabeth Flueler-Tomamichel kreierte aus verschiedenem Material und in mehreren Grössen die Weltu – Figuren, die nach hinten verdrehte Füsse haben –, und Kurt Hutterli stellte von diesen inspiriert unterschiedliche Objekte und Gegenstände her. Die Ausstellung ist bis 31. Oktober 2013 geöffnet.

Geführte Besichtigung für TicinoWeekend-Leser


Bosco Gurin unterstützt das Gemeinschaftsprojekt "Nationalpark des Locarnese", das die Region von den Brissago-Inseln bis hin zum Walserdorf aufwerten und schützen möchte. Es handelt sich dabei um ein Gebiet, das sich auf einer Strecke von über 35 km erhebt und vom subtropischen zum alpinen Klima wechselt. Um Interessierten das Walserdorf näher zu bringen, wird am Samstag, 27. April eine geführte Besichtigung organisiert. Der Treffpunkt ist um 10.55 Uhr vor dem Hotel Walser (wo der Bus hält) angesetzt. Nach einer Führung durch Bosco Gurin erwartet die Ausflügler ein Tessiner Mittagessen auf der Capanna Grossalp. Der Aufstieg dorthin ist individuell: zu Fuss oder mit dem Sessellift. Um 15.00 Uhr sollte man sich wieder auf den Weg zurück ins Dorf machen, um um 16.00 Uhr an der Führung durch das Museum Walserhaus teilzunehmen. Die Rückkehr ist um 17.00 Uhr vorgesehen. Erwachsene bezahlen für diesen Ausflug CHF 48.-, Kinder 24.-, und für die Sesselliftfahrt müssen CHF 5.- berappt werden. Anmelden kann man sich per E-Mail an museum@walserhaus.ch oder unter Tel. an +41 78 691 18 46.

Info

Infopoint Bosco Gurin
6685 Bosco Gurin
+41 848 66 85 85
info@bosco-gurin.ch
www.bosco-gurin.ch
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Boutique Hotel La Rocca
  • Hotel Casa Berno
  • Camping Tamaro

    31.1 km

    Camping Tamaro

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

26.1 km

ascona-monte-verita-1746-0.jpg

Monte Verità

27.1 km

brissago-crocera-lago-maggiore-isole-di-brissago-4

Brissago-Inseln

27.6 km

Wetter

Samstag
28°
Samstag
26°
Sonntag
28°