Schnee gibt es auch im Südkanton

Publiziert: 1 Januar 2019

Es ist Winter. Auch im Tessin. Und es hat sogar Schnee in höheren Lagen. Das kann nur eines bedeuten: ab auf die Pisten! Mit Ski, Snowboard, Kind und Kegel.

Die Ursprünge des Skifahrens liegen im Telemarken und reichen bis 1860 zurück. Aus Norwegen erreichte der Wintersport gegen Ende des 19. Jahrhunderts Mitteleuropa und löste einen wahren Ski-Boom aus. Dieser hält bis heute an. Sofern es denn Schnee hat in den Bergen. Und das ist gar nicht mehr selbstverständlich. Deshalb wandelt sich das Skifahren immer mehr vom Erlebnis zum wahren Abenteuer. Hat es Schnee, hat es keinen Schnee, hat es Schnee, hat es keinen...

Konventionell oder im freien Stil


Es hat! Sogar im Südkanton. Und zwar zum Beispiel auf Cardada in Locarno oder in Airolo. Der Skiort im Nordtessin bietet neben 30 Kilometern Pisten für den alpinen Skisport einen eigenen Bereich für das Freestyle-Skiing mit Buckeln und Sprüngen. Im freien Stil den Berg herunterrasen kann man nicht nur auf Skiern, sondern auch auf dem Snowboard.

Auf Kufen von Berg zu Tal


Im äussersten Westen des Tessins liegt ein weiteres beliebtes Wintersportziel. Bosco Gurin verfügt wie Airolo über 30 Kilometer Skipisten, die sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet sind. Wer sich jedoch lieber sitzend des Schnees erfreut, sollte schlitteln. Der Start der vier Kilometer langen Schlittelbahn ist bequem mit dem Sessellift erreichbar. Geniessen Sie ihn also, solange es ihn gibt. Den Schnee.

Bitte denken Sie daran, vor dem Aufbrechen ins jeweilige Skigebiet die aktuelle Schneesituation zu kontrollieren!

Info

Ticino Turismo
Via Ghiringhelli 7
6500 Bellinzona

info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wetter

Freitag
29°
Samstag
30°
Sonntag
30°