Rafting: moltissimo "fun in the sun"

Publiziert: 12 Juli 2015

Wer zum Rafting ins Tessin fährt, bekommt mehr als eine Gemeinschaftstour im Gummiboot: eine tolle Landschaft, mildes Klima, und am Ufer locken mediterrane Kultur und kulinarische Genüsse.

Wer es beim Rafting rasant liebt, ist im Tessin – zumindest diesbezüglich – am falschen Ort. Die Touren auf dem Ticino sind eher gemütlicher Art. Trotzdem bieten Sportreiseveranstalter und Outdoor-Spezialisten die trendigen Schlauchbootfahrten an. Schliesslich gibt es in Kundenkreisen nicht nur hartgesottene Abenteurer. Ausserdem gilt, einmal mehr, für den Südkanton der aristotelische Grundsatz: "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile." Anders gesagt: Es ist die Kombination aus Wassersport, Gemeinschaftserlebnis, alpiner Kulisse und mediterraner Vegetation sowie Architektur, dazu das milde Klima und das italienische Flair beim “Après-Rafting”, die das Angebot so einmalig machen.

Teambuilding im Gummiboot


Vor allem Familien, Schulklassen, Clubs und Vereine sowie Anfänger wissen das genüssliche Wassersporterlebnis zu schätzen. Auch als Incentive macht es viel her, zumal in Kombination mit weiteren Programmpunkten kultureller und kulinarischer Art. Firmen nutzen die recht ungefährliche Herausforderung im Rahmen von Teambuilding-Massnahmen, oftmals ergänzt durch einen Besuch in einem der Kletterseilparks am Monte Tamaro oder in Gordola.

Granit, Kastanien und zum Schluss drei Burgen


Die klassische, knapp zweistündige Tour beginnt in Cresciano (Kreis Riviera) – übrigens ein bei Sportkletterern, vor allem Boulderern, weltberühmter Ort. Der Ticino hat hier seinen Biss verloren, den er noch im Bedrettotal und in der oberen Leventina hatte. Heiter und freundlich, mit kleinen Wellen, strebt er dem Lago Maggiore zu, während am Ufer Wiesen und Kastanienwälder vorbeiziehen. Alles andere als lieblich ist die Natur, die das Tal einschliesst: himmelstrebende Granitfelswände, immer wieder unterbrochen von Wasserfällen, die weiss schäumend in die Tiefe stürzen. Die Tour endet in Gorduno in der Nähe des Zusammenflusses von Ticino und Moesa. Hier lockt ein Bad im klaren Fluss oder die Weiterfahrt in die nahe Kantonshauptstadt Bellinzona mit ihrer schönen Altstadt und den drei Burgen, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehören.

Info

Ticino Turismo
Via C. Ghiringhelli 7
6501 Bellinzona
+41 91 825 70 56
info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wo

Wetter

Freitag
21°
Samstag
21°
Sonntag
19°