Unterwegs auf stachligen Pfaden – es ist Kastanienzeit

Publiziert: 7 Oktober 2012

Verschiedene herbstliche Wanderungen in den farbigen Wäldern warten in der Südschweiz. Und es die Zeit der Kastanienfeste. Die Wege zu dieser köstlichen Frucht führen auch durch ein dunkles Kapitel in der Tessiner Geschichte zu den Schwarzen Brüdern.

Die Kastanie, einst Grundnahrungsmittel für die Tessiner Bevölkerung, wird in der Südschweiz jedes Jahr verehrt und gefeiert. Verschiedene Feste delle castagne zeigen die traditionelle Verbundenheit der Menschen mit dieser Frucht. Gerade in ihrer herbstlichen Reifezeit lockt die Natur mit ihren prächtigen Farben und herrlichen Düften zu Outdoor-Aktivitäten.

Und wer sich auf den Spuren der Tradition bewegt, stösst dabei zwangsläufig auf eine dunkles Kapitel: Die Schwarzen Brüder erzählen die Geschichte der Knaben aus Tessiner Talschaften, die aus wirtschaftlicher Not als Spazzacamini, Kaminfeger, nach Norditalien verdingt wurden.

Das Buch Die schwarzen Brüder, ein Roman, ist 1941 erschienen. Geschrieben haben es Lisa Tetzner und ihr Mann Kurt Kläber, sie lebten in Carona. Die Schwarzen Brüder waren die Knaben, die einst unter meist unmenschlichen Bedingungen während der Wintermonate die schmalen Kamine im Piemont und der Lombardei zu fegen hatten, um damit Geld für ihre Familien in den verarmten Tessiner Tälern zu verdienen. Viele Buben kamen bei dieser gefährlichen Arbeit an den Folgen von Unfällen oder Lungenkrankheiten ums Leben. Im Jahr 1873 verfügte der Kanton Tessin, dass Jugendliche unter 14 Jahren nicht mehr als Kaminfeger nach Italien verdingt werden durften, ganz zum Unmut der Menschen in den Tälern. Für sie war der Verkauf ihrer Söhne, der Spazzacamini, der einzige Ausweg aus ihrer Armut. Die Ausbeutung von Kindern dauerte bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts. Erst die Ablösung der Kamin- durch die Ofenfeuerung bzw. moderne Heizanlagen, schloss das dunkle Kapitel der Spazzacamini ab. Der letzte soll 1954 nach Mailand gezogen sein.

Der Stoff der Schwarzen Brüder wurde mehrfach verfilmt und als Musical aufgeführt. Er ist auch Thema in den Museen von Intragna in den Centovalli und von Sonogno, zuhinterst im Valle Verzasca.

Info

Kastanienzeit
Via Lugano 12
6501 Bellinzona
info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Hotel & SPA Internazionale
  • Camping Tamaro

    13.6 km

    Camping Tamaro

  • Hotel Geranio au Lac

Top Tipps in der Umgebung

monte-tamaro-chiesa-botta-403.jpg

Monte Tamaro

12.5 km

Wetter

Freitag
Samstag
11°