Schönste Kühlschränke der Welt

Publiziert: 29 Mai 2016

Zu heiss gibt es im Tessin nicht. Gerade wenn die Temperatur steigt, wird es an einem Steintisch vor einem kühlen Grotto erst so richtig schön, auf dem Teller Uriges, im Glas ein gutes Tröpfchen.

Die vielleicht traditionsreichsten Orte des Tessins liegen keineswegs dort, wo man vermuten sollte: wo die Südsonne hell und freundlich scheint. Vielmehr entstanden die berühmten "Grotti" meist an einsamen Stellen fern von Dörfern und Wohnhäusern, am Rande stiller Kastanienwälder, tiefer Schluchten und urzeitlicher Geröllhalden. Dort fanden unsere Vorfahren schon vor mehr als zwei Jahrtausenden Bedingungen, die einen wichtigen Beitrag zum Überleben leisteten: kühle, luftdurchwehte Höhlen und Spalten, in denen sie Lebensmittel konservieren konnten.

Merlot, Käse und Waldeslust


In diesen Räumen lagerten die Menschen Käse, Getreide, Früchte und Gemüse, Wurstwaren und Wein – und wo Letzterer ist, stellt sich Geselligkeit meist automatisch ein. So gemütlich wie zur Zeit unserer Ahnen sitzt es sich auch heute noch im Freien vor einem Grotto. Noch immer blinzelt die Sonne nur zaghaft durch das Laubdach über urigen Stein- und Holztischen. Noch immer werden regionale Spezialitäten gereicht: frische Formaggini oder im tiefen Keller gereifter Käse, würzige Schinken und luftgetrocknete Würste, sämige Polenta, dazu im Sommer Kaninchen und Gitzi. Im Herbst ergänzen Wildschwein und Reh das Angebot. Wetterbedingt ist es gegen Ende Oktober aus mit der Grotto-Seligkeit.

Regionaltypischer geht nicht


In diesen rustikalen Gaststätten wurzelt der Charme in der Schlichtheit, doch genau dem kann sich niemand entziehen. Auch der wohl bekannteste Wahltessiner, Hermann Hesse, erlag ihr, und dies oft. Die Versuchung lockt überall. Die Grotti mit dem südlichsten Flair finden sich im Mendrisiotto. Wer zumindest seinen Blick gern in die Ferne schweifen lässt (schliesslich liegt das Gute ja so nah), findet sie in luftiger Höhe rund um die Seen. Wandernd kann man sich dem Thema im bündnerischen Cama nähern, 17 Kilometer von Bellinzona entfernt. Stolze 46 alte Grotti sind dort entlang eines Lehrpfads zu erkunden. Doch nicht nur der Wissensdurst wird gestillt: In dreien davon werden auch Gäste verwöhnt.

Info

Ticino Turismo
Via Ghiringhelli 7
6501 Bellinzona
info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wann

Anfang März bis Ende Oktober

Wetter

Donnerstag
31°
Freitag
32°