Auf Kufen durch den mediterranen Winter

Publiziert: 1 Januar 2018

Auch im Süden wächst die Lust nach kühlen Sportarten. Immer mehr Eisbahnen – von Faido bis Mendrisio – verschönern den Tessinern die Winterzeit.

Quizfrage: Was ist eiskalt und verbreitet sich wie ein Lauffeuer? Es ist das winterliche Schlittschuhfieber, das alle Jahre wieder im Tessin grassiert. Und es wird jedes Jahr schlimmer, will heissen, es breitet sich immer mehr aus. Was vor zwölf Jahren in Locarno anfing, scheint nun das ganze Tessin fest im Griff zu haben. Wo man hinschaut, tauchen Eisflächen auf. Und das im mediterransten Teil der Schweiz.

Von Locarno nach Melide


Allen voran steht Locarno on Ice. Die Piazza Grande verwandelt sich Jahr für Jahr in eine Art nordisches Städtchen, in dem bis 7. Januar allerlei kulturelle und kulinarische Köstlichkeiten geboten werden. Auch die Kantonshauptstadt hat in den letzten Jahren aufgerüstet und lockt bis anfangs Januar mit einem abwechslungsreichen Programm Gäste von nah und fern auf seine Eisbahn auf der Piazza del Sole. Melides Dorfplatz wird bis zum 7. Januar zum eisigen Paradies, auf dem sich Gross und Klein zum winterlichen Plausch treffen.

Von der Leventina ins Gambarogno


Was Melide zustande bringt, schafft Caslano locker. Und so steht im lauschigen Örtchen unweit der italienischen Grenze ebenso eine Eisbahn, auf der kältetrotzende Kufentänzer ihre Pirouetten drehen – ebenfalls bis zum 7. Januar übrigens. Auch die Shoppingmetropole Mendrisio ist vor Schlittschuhfreaks nicht gefeit, genauso wie das sonst eher verschlafene Faido in der Leventina und das schattige Magadino im Gambarogno. Ice Ice Baby war einmal. "Ice Ice Ticino" ist jetzt.

Info

Ticino Turismo
Via Ghiringhelli 7
6500 Bellinzona

info@ticino.ch

www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Wann

Die meisten Eisbahnen schliessen am 7. Januar 2018, in Faido und Magadino kann man den ganzen Winter über Schlittschuh laufen

Wetter

Samstag
24°
Samstag
29°
Sonntag
31°