Ausgedehnte Wanderung

Publiziert: 2 August 2020

Flussauf- oder abwärts, ganz egal. Das Verzascatal lässt sich auf dem lauschigen Sentierone von Ort zu Ort zu Fuss staunend erwandern, anstatt im Stau stehend auf der Strasse. Das am besten in Etappen.

Tenero – Mergoscia – Lavertezzo. Sentierone heisst der Weg, der vom Taleingang des Valle Verzasca bis zu seinem hintersten Ort, Sonogno, führt. Auf der sich insgesamt über neun Wanderstunden ziehenden Route sind verschiedenen Streckenvarianten möglich, und auf jeder Etappe lockt immer wieder eine andere Sehenswürdigkeit. Natur, Kultur, Architektur, Geschichte oder Technik; vielfältig sind die angegangenen Ziele.

Angestaute Energie


Schon nur die Staumauer, die Diga di Verzasca, verleitet zu einem Zwischenhalt. Ob man sich einer Führung anschliesst, das kleine Museum besucht, um mehr über dieses gigantische Bauwerk zu erfahren, oder einfach nur einen tiefen Blick in den Abgrund und über den Stausee von Vogorno wirft, unbeeindruckt wird man nicht weitergehen, wenn man sich nicht gar entschliesst, es James Bond gleichzutun und einen waghalsigen Bungee Jump zu buchen. Wobei weiche Knie zum Weiterwandern wenig taugen.

Abgefahrene Destinationen


Sollten die Beine also in der Folge überstrapaziert sein, lässt sich das nächste Ziel – sei es das malerische Dorf Corippo mit seinem Albergo diffuso oder aber Sonogno mit seinem Talmuseum – gut auch mit dem Postauto erreichen. Oder aber man sucht sich irgendwo auf der langen Route des Sentierone eine Übernachtungsgelegenheit und setzt seine Wanderung anderntags fort. Genuss lässt sich nämlich bestens in die Länge ziehen.

Info

Tourist Office Tenero und Verzasca
Via Brere 3a
6598 Tenero
+41 848 091 091
tenero@ascona-locarno.com

www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

17.7 km

a5159374-IDB-slideshow-313.jpg

Centovallibahn

19.7 km

Wetter

Freitag
18°
Samstag
18°