Frascos feuriger Weg zur Wasserkraft

Publiziert: 6 Mai 2018

Themenlehrpfade gibt es im Tessin einige. Aber keiner trägt den so offensichtlichen Antagonismus des Fortschritts so eingestanzt, wie der Feuer-Wasser-Wanderweg.

Im kleinen, zweithintersten Dorf des Verzascatals steht direkt an der Verbindungstrasse eine kleine Mühle. Selbstverständlich wird auch diese anlässlich des Mühlentags zu besichtigen sein. An diesem Tag reihen sich die altvorderen hydraulischen Werke an den Bächen und Flüssen des Tessins für das interessierte Publikum aneinander.

Mit Antagonisten zum Fortschritt


Aber nicht allein das Wasser wird im Verzascatal der Besuchermagnet und Hauptelement sein. Sondern auch sein Antagonist: das Feuer. Der Themenweg, den wir vorschlagen, folgt dieser Zweiteilung. Das Wasser lieferte die Kraft und trieb die Maschinen und Turbinen an, und das Feuer machte, dass die Maschinen überhaupt bedient werden konnten, indem es die Kochtöpfe und deren Inhalt wärmte und die Herstellung von Kalk ermöglichte.

Mehrere Anlaufpunkte


Der Wasser-Feuer-Themenweg bietet 13 Anlaufpunkte, von denen drei besonders interessant sind: die Lüera von Alnèd (die Wolfsfalle oder der Schafschutzwall, je nachdem, wie man es sieht), die beiden Öfen am Eingang des Val d’Efra und der Steinbruch des weissen Marmors von Benàsc. Die drei Besuchsorte sind mit dem Buchstaben "a" und einem Pfeil angegeben, welche den abweichenden Weg markieren.

Info

Mühle und Feuerweg
6636 Frasco
+41 91 759 77 44
tenero@ascona-locarno.com
www.museovalverzasca.ch
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

16.7 km

a5159374-IDB-slideshow-313.jpg

Centovallibahn

18.6 km

Wetter

Freitag
Samstag
12°
Sonntag
12°