Corippo: Liliput des Tessins

Publiziert: 5 Juni 2017

Der Förderverein für das kleinste Tessinerdorf hat viele Pläne, um den Ort zu beleben. Einer davon ist ein auf die Steinhäuser verteiltes Hotel. Von dort gibt es die herrlichsten Wanderungen.

Das Dorf am Eingang des Verzascatals mit Blick auf den Stausee steckt voller Rekorde: Es ist die kleinste politische Gemeinde des Tessins, es hat die wenigsten Einwohner, und diese sind auch noch die ältesten. Nur gerade 13 EinwohnerInnen wurden im Jahr 2015 gezählt, was immerhin einen Zuwachs um 8.33 Prozent bedeutet, nämlich eine Person. Mehr als die Hälfte der Bewohner ist über 65 Jahre, und damit ist Corippo landesweit die Gemeinde mit den ältesten Einwohnern. Und bald wird es das kleinste Quartier im Verzascatal.

Vom kleinsten Dorf zum kleinen Quartier


Allerdings könnte sich das bald ändern: Denn wenn die geplante Fusion der Verzascatal-Gemeinden endlich auf Spur kommt, wird aus Corippo ein Quartier. Und zwar eines, das noch einen Rekord schlägt: Dort soll das erste Streuhotel des Tessins entstehen. Ein ganzes Dorf wird zur Hoteldestination, so die Pläne. Doch nicht nur wegen der Rekorde lohnt der Besuch.

Vom originären Dorf zum Mühlenbach-Idyll


Denn Corippo ist, so wie es daherkommt und wieder hergestellt wird, wohl eines der originärsten Dörfer des Südkantons. Tritt man kurz vom Autofahrweg ab, glaubt man sich in einer alten, vergangenen Welt wiederzufinden. Und am Bach befindet sich eine Mühle der Superlative. Nun liegt es am Förderverein, der Fondazione Corippo 1975, diese wieder in Betrieb zu nehmen. Damit würde man einem Bijou neues Leben einhauchen.

Info

Auskünfte über Corippo erteilt das Tourist Office Tenero und Verzasca
Via ai Giardini
6598 Tenero
+41 91 745 16 61
tenero@ascona-locarno.com
www.fondazionecorippo.ch
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Camping Tamaro
  • Hotel Geranio au Lac
  • Hotel City Locarno

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

6.7 km

Wetter

Samstag
Samstag
10°
Sonntag