Der Schwarze mit der Grappanote

Publiziert: 16 Oktober 2016

Geh wohin der Pfeffer wächst, sagt man zu keinem Freund. Geh wohin der Pfeffer verfeinert wird, schon eher. Denn dann meint man das schöne Maggiatal. Bignasco, um ganz genau zu sein.

Ins Pfefferland geht es heute. Also eigentlich mehr ins Pfeffer-Verfeinerungsland. Denn das Pfefferland selbst ist schon sehr weit entfernt. Zu weit für einen Kurztrip. Kurz und gut: Es geht also ins Maggiatal, dorthin, wo der Pfeffer eben nicht wächst, sondern veredelt wird. Und zwar mit Weisswein, Grappa von der Americanotraube und Gewürzen.

Scharfe Zugabe


Hergestellt und verkauft werden die schwarzen Pfefferkörner im Punto Verde, im Grünen Punkt, in Bignasco. Die Schwarzen aus dem Maggiatal werden sie genannt und sind nicht nur in Mutters, sondern auch in Chefkochs Küche bekannt und beliebt. Tatsächlich passen sie zu fast allem: zu Fleisch, Fisch, Pasta, Risotto, Gemüse und Salat, aber auch zu frischem und hartem Käse. In den Supermärkten gibt es sogar schon die Salametti con pepe Valle Maggia.

Genussvoller Blickfang


Der Pfeffer aus dem Maggiatal ist nicht nur gut, sondern auch adrett anzusehen. In durchsichtigen Gläsern abgefüllt, mit rotem Deckel und einer mit Schweizer- und Tessinerfahne versehenen Etikette wird er auf jedem Tisch zum Blickfang. Wer den geschroteten Schwarzen sein Eigen nennen möchte, muss aber schon etwas tiefer in die Tasche greifen. 170 Gramm kosten satte 17.- Franken.

Info

Punto Verde
punto.verde@bluewin.ch
6676 Bignasco
+41 91 754 24 80
info@ticino.ch
www.puntoverdebignasco.ch
www.amicidelticino.ch
www.ticino.ch

Preis
Schwarzer Pfeffer: 170 Gramm à CHF 17.-

Wo

Hotels

  • Boutique Hotel La Rocca
  • Hotel Geranio au Lac
  • Hotel City Locarno

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

21.1 km

regione-del-san-gottardo-alta-leventin-366-0.jpg

Gotthardregion

21.6 km

ascona-monte-verita-1746-0.jpg

Monte Verità

23.1 km

Wetter

Freitag
Samstag
Sonntag
10°