Wein im Schatten des Monte Generoso

Publiziert: 18 Mai 2014

Auf dem Gebiet der Gemeinde Castel San Pietro in der Region Mendrisiotto wird auf 56 Hektar Wein angebaut. In keiner anderen Tessiner Gemeinde gibt es so viele Reben.

Auf dem Gebiet der Gemeinde Castel San Pietro, am südlichen Fuss des berühmten Ausflugsbergs Monte Generoso, wird auf 56 Hektar Wein angebaut. In keiner anderen Tessiner Gemeinde gibt es so viele Reben. Der beste Sommelier der Welt, Paolo Basso, lebt nur wenige Kilometer entfernt in Ligornetto. Er kommt in seiner raren Freizeit gerne nach Castel San Pietro, meistens per Fahrrad. Doch der Vielreisende warnt: "Es ist sehr steil, und es braucht schon ein gute Kondition, um dort hinaufzukommen." Für Spaziergänge eignet sich die Region jedoch sehr gut.

Unauffälliges Kulturdenkmal, das es in sich hat


Ihren Namen verdankt die Gemeinde Castel San Pietro einer ehemaligen Festung, deren Fundament noch heute zu sehen ist. Die Lage war strategisch. Die Transitwege von und nach Como konnten von hier aus optimal kontrolliert werden. In Castel San Pietro lohnt sich auch der Besuch der Chiesa Rossa, der roten Kirche. Es ist offensichtlich, woher sie ihren Namen hat: von der roten Farbe. Diese ziert allerdings nicht das ganze Gebäude, sondern nur die vordere Fassade. Wer die Fresken aus dem 14. Jahrhundert im Inneren des eher unauffälligen Kirchleins bestaunen will, kann sich an Carlo Fontana, Tel. +41 91 646 45 25, wenden, der den Schlüssel hat.

Zwischen den Weintrauben des Mendrisiotto wandern


Besonders attraktiv sind die dem Wein gewidmeten thematischen Wanderwege. Zum Beispiel die ca. 12 Kilometer lange Rundwanderung von Mendrisio über Salorino, hinauf nach Castel San Pietro und dann über Vigino und Corteglia zurück an den Startpunkt. Roter Faden der Tour durch die Weinberge des Mendrisiotto ist die Beziehung zwischen Mensch und Weinrebe. Die Informationstafeln entlang des Wegs erläutern, wie sich der Weinanbau von einer marginalen Form der Landwirtschaft zu einem ihrer wichtigsten Zweige im Tessin entwickelte.

Mit dem Fahrrad durch die Weinregion Mendrisiotto


Es gibt noch zwei weitere Wanderwege, welche das Thema Wein näher bringen. Paolo Basso schlägt jedoch vor, die Weinregion Mendrisiotto nicht nur zu Fuss, sondern auch mit dem Fahrrad zu erkundigen: “Neben steilen sportlichen Strecken, wie der nach Castel San Pietro, gibt es auch Touren, die sich für die ganze Familie eignen. Eine meiner Lieblingstouren beginnt in Mendrisio, das man bequem mit dem Zug erreichen kann. Dort steigt man aufs Fahrrad und fährt Richtung Norden, bis Riva San Vitale am Luganersee.“ Das Seeufer in westlicher Richtung entlang fährt man praktisch in der Ebene bis Brusino Arsizio, am Fusse des Monte San Giorgio. Dort fährt eine Bergbahn nach oben, bis Serpiano. Auf der kleinen asphaltierten Bergstrasse geht es dann wieder hinunter an den Startpunkt, Mendrisio. "Unterwegs gibt es einige kleine Höfe, atemberaubende Aussichten und wunderschöne Natur." Paolo Basso gerät geradezu ins Schwärmen, als er von seiner Heimat erzählt: "Das ist das Schöne am Tessin: Die Region ist von kleineren Städtchen geprägt, doch selten muss man mehr als 5 Kilometer zurücklegen, um in ländliches Gebiet zu kommen."

Info

Mendrisiotto Turismo

6874 Castel San Pietro
+41 91 641 30 50
info@mendrisiottoturismo.ch

www.mendrisiottoturismo.ch
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'oro
  • Hotel Delfino

    15.5 km

    Hotel Delfino

  • Hotel Walter au Lac

Top Tipps in der Umgebung

Fox-Town-17839-TW-Interna.jpg

FoxTown

2.6 km

Wetter

Donnerstag
Freitag