Wunder dieser Welt in einem Garten

Publiziert: 29 Juni 2014

Vergangenheit und Gegenwart verschmelzen in dem von Arthur Scherrer – Landschaftsgärtner und Reisender aus Leidenschaft – angelegten Garten in Morcote zu einer einmaligen Zauberwelt.

Bei Morcote verbirgt sich ein landschaftliches und künstlerisches Kleinod, dessen Besuch sich im Sommer lohnt: der Parco Scherrer. Von Aga Khan als "paradiesischer Garten" gepriesen, zeigt dieser Park Kunstgegenstände aus aller Welt, umrahmt von einer exotischen Pflanzenwelt.

Durch Zeit und Raum reisen


Rund 300 Meter von der Schiffsanlegestelle von Morcote entfernt, Richtung Figino, eröffnet sich den Besucherinnen und Besuchern ein Park-Denkmal von besonderem Reiz. Textilhändler Arthur Scherrer schuf ab den 1930er-Jahren am Hang unterhalb der berühmten Kirche eine Wunderwelt, die Natur, Architektur und Kunst verschiedenster Epochen harmonisch miteinander verbindet. Vergangenheit und Gegenwart verschmelzen in dem Garten, in dem früher ein paar Rebstöcke und Kastanienbäume wuchsen und heute original Kunstwerke und Reproduktionen unter mexikanischen Pinien, Palmen und Bambusstauden zu bewundern sind. Scherrer hatte erst das Haus, das er zu einer wertvoll eingerichteten Residenza am See ausbauen liess, dann nach und nach das gesamte Grundstück erworben.

Nofretete bezirzt die Besucher


Die auf diversen Etagen angelegte Parklandschaft mit schönstem Ausblick auf den Luganersee ist ein Sammelsurium an Stilrichtungen und Traditionen. Das siamesische Teehaus, der Tempel der Nofretete, die Casa Araba, der Sonnentempel und die Palazzina zeugen von der Sehnsucht Scherrers nach fernen Ländern und fremdländischem Brauchtum. Seine Leidenschaft für Pflanzen zeigt sich in der typischen subtropischen Vegetation und botanischen Exoten wie der chinesischen Magnolie, Kampferbäumen oder Eukalyptus. 1965 bot Arthur Scherrers Ehefrau den Park der Gemeinde Morcote an, mit der Auflage, dass dieser dem Publikum zugänglich gemacht wird. Trotz der finanziellen Belastung, die eine solche Schenkung nach sich ziehe, schreibt die Gemeinde, sei es ihnen gelungen, diesen Zaubergarten den Bedürfnissen der Besucher und Gäste anzupassen. Regelmässig finden im Parco Scherrer auch Veranstaltungen statt.

Reisender und Sammler aus Leidenschaft


Als Sohn des Kaufmanns und Stadtrates Gustav Hermann Scherrer 1881 in St. Gallen geboren, zog es Arthur Scherrer bald einmal in die Welt hinaus. Nach dem Abschluss am renommierten Institut Schmidt in seiner Heimatstadt, lernte er in Lausanne Französisch, danach besuchte er in Aachen die Textil- und Webschule. In Siena perfektionierte er sein Italienisch, in den Vereinigten Staaten sein Englisch. Später übernahm er in München den Tuchhandel seines Vaters und machte aus dessen Lodengeschäft eines der elegantesten Modehäuser der Stadt. In Morcote fand er das passende Stück Land, um seiner Leidenschaft für Kunst und Natur Ausdruck zu verleihen. Arthur Scherrer starb im Jahre 1956.


Info

Parco Scherrer
6922 Morcote
+41 91 996 21 25
municipio@morcote.ch
promorcote.ch
www.luganoregion.com
www.ticino.ch

Preis
Erwachsene: CHF 7.- Kinder bis 16 Jahre: CHF 2.- AHV und Studierende: CHF 6.-

Wann

15. März bis 31. Oktober Täglich: 10.00-17.00 Uhr Juli und August: 10.00-18.00 Uhr

Wo

Hotels

  • Resort Collina d'Oro
  • The View Lugano
  • Hotel Walter au Lac Lugano

Top Tipps in der Umgebung

melide-swissminiatur-1747-0.jpg

Swissminiatur

4.4 km

Wetter

Freitag
28°
Samstag
27°
Sonntag
25°