Wo das <i>gute Mehl</i> gemahlen wurde

Publiziert: 14 Oktober 2012

Vergeletto, am Eingang ins gleichnamige Tal gelegen, ist Ausgangsort für schöne Wanderungen. Einst lebte es von seinen Mühlen, die letzte wurde restauriert.

Mais, unter anderem Rohstoff für die Polenta, kam zu Beginn des 19. Jahrhunderts ins Onsernonetal. Er und der Roggen avancierten bald zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln im Tal. Der Mais muss den Menschen besonders gut geschmeckt haben, sie nannten das aus den gerösteten Körnern gemahlene Mehl nämlich farina bona, gutes Mehl. Der Mulino di Vergeletto ist die letzte der fünf vom Wasser des Bordione angetriebenen Mühlen. Das eindrückliche Bauwerk ist sehr sorgsam restauriert worden. Das Museo Onsernonese, der Verein Mulini di Vergeletto und private Produzenten haben 2006 das Projekt farina bona lanciert, mehr darüber gibt es hier zu lesen: www.farinabona.ch.

Wer nach Vergeletto unterwegs ist, sollte auch das nahe gelegene Gresso, ein pittoreskes Tessiner Dorf, besuchen. Auch Gresso ist bei Wanderfreunden ein beliebter Ausgangspunkt.

Info

Vergeletto
6664 Vergeletto
+41 848 091 091
info@ascona-locarno.com
www.onsernone.ch
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Boutique Hotel La Rocca
  • Hotel Casa Berno
  • Camping Tamaro

    19.6 km

    Camping Tamaro

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

14.5 km

ascona-monte-verita-1746-0.jpg

Monte Verità

14.6 km

brissago-crocera-lago-maggiore-isole-di-brissago-4

Brissago-Inseln

14.8 km

Wetter

Donnerstag
21°
Freitag
22°