Stranociada – Locarno steht Kopf

Publiziert: 31 Januar 2016

Es dauert echt nicht mehr lange. Nur noch vier Mal schlafen, und dann übernehmen König Pardo und Königin Vittoria das Zepter in Locarno. Es ist endlich wieder Stranociada-Zeit!

Locarno hatte einmal einen Karneval. Dann hatte es keinen mehr. Und jetzt hat es erneut einen, die sogenannte Stranociada. Seit 1998 steht die Stadt am Langensee eine Nacht im Jahr wieder Kopf. Das stimmt so eigentlich gar nicht. Denn diese eine Nacht muss tage-, wenn nicht wochenlang vorbereitet werden. Da ist einmal die immerwährende Frage nach dem Thema. Was soll ich darstellen? Einen Clown? Ein Kaninchen? Einen Vamp? Oder doch einen Ausserirdischen? Ist das einmal geklärt, geht es an die Umsetzung. Wie soll das Kostüm aussehen, woraus bestehen? Soll es selbst hergestellt oder gekauft werden? Fragen über Fragen, die schon lange vor der Nacht der Nächte süsses Kopfzerbrechen bereiten.

Noch früher in Faschingsstimmung


Das Problem der Kostümierung sollte inzwischen aber gelöst sein, zumindest grösstenteils. Nun ist es an der Zeit, sich der Vorfreude hinzugeben. Noch vier Mal schlafen, und dann ist es soweit. König Pardo und Königin Vittoria (die mit der schwedischen Kronprinzessin übrigens nichts zu tun hat) übernehmen am 5. und 6. Februar in Locarno das Zepter. Dieses Jahr darf das Königspaar sogar länger Königspaar spielen als normalerweise. Das Fest beginnt nämlich schon am Freitag um 18.00 Uhr, weil neuerdings auf der Piazza Sant’Antonio Aperitif und Nachtessen eingenommen werden können. Wer auf dem Kirchplatz speist, erhält sogar einen Rabatt auf die Eintrittskarte (CHF 10.- statt CHF 20.-, CHF 18.- im Vorverkauf, CHF 15.- für Minderjährige und für Besitzer der Locarno Card).

Der singende Stadtpräsident


Und Locarno hat noch etwas, was die anderen nicht haben. Einen musizierenden Stadtpräsidenten, der in der Faschingsnacht mit seiner Band Vasco Jam als Stargast auftritt. Kunterbunt und lustig ist die vorangehende Kostümschau, an der die originellsten Masken mit tollen Preisen belohnt werden. Am Samstag, wenn Eltern, Tanten und Onkel noch verkatert durch den Tag taumeln, sind die Kinder an der Reihe. Dann ziehen sie verkleidet durch Locarnos Gassen in der Hoffnung für ihre Kreativität ausgezeichnet zu werden. Wie gesagt: noch vier Mal schlafen, und weg ist die Demokratie! Es lebe die Monarchie! Es lebe König Pardo!

Info

Ente Turistico Lago Maggiore – Stranociada
Largo Zorzi 1
6600 Locarno
+41 848 091 091
info@ascona-locarno.com
www.stranociada.ch
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Preis
CHF 20.- für Erwachsene, CHF 15.- für Minderjährige und Inhaber der Locarno Card. Ermässigung im Vorverkauf. Rabatt für alle, die auf der Piazza St. Antonio zu Abend essen (siehe Text links)

Wann

Freitag, 5. Februar, ab 18.00 Uhr, Samstag, 6. Februar, zum Risottoschmaus

Wo

Hotels

  • Hotel Dell'Angelo
  • Case di sotto House & Breakfast
  • Jazz Hotel Ascona

Top Tipps in der Umgebung

Wetter

Freitag
Samstag
Sonntag