Die "Primavera Locarnese" lässt die Kultur aufblühen

Publiziert: 6 April 2014

Der Locarneser Frühling lockt zahlreiche hochkarätige Gäste an. Schon zur Eröffnung kommt eine Nobelpreisträgerin: Herta Müller. Das wichtige Ereignis verbindet Literatur und Film und spricht mit “Youtopia” auch die junge Generation an.

Ein geballtes Frühlingserlebnis erwartet alle Literatur- und Filmfans, die vom 10. bis zum 15. April am Lago Maggiore verweilen. Denn an diesen Tagen erblüht in der Region die Kultur. Genannt wird diese Blütezeit Primavera Locarnese. Freuen dürfen sich die Besucher der zweiten Ausgabe des Locarneser Frühlings, dessen Ziel die kulturelle Wiederbelebung des Monte Verità sowie der gesamten Region ist, auf hochkarätige Gäste und viele kulturelle Highlights.
Die Primavera Locarnese ist, wie schon im vergangenen Jahr, wieder in drei Initiativen untergliedert. Los geht es am Donnerstag mit den Literaturtagen, den “Eventi Letterari Monte Verità” (10. bis 13. April). Ebenfalls am Donnerstag startet ausserdem “Youtopia” (10. bis 13. April), und am Samstag beginnt dann der dritte Teil der Primavera Locarnese, die Filmreihe “L'immagine e la parola” (12. bis 15. April).

Utopien und Dämonen


Gewidmet sind die Literaturtage in diesem Jahr dem Thema “Utopien und Dämonen”. Mit dem Motto wollen die Veranstalter auf die utopischen Lebenskonzepte, die den Mythos des Monte Verità befeuerten, hinweisen. Zu den Höhepunkten der Literaturtage zählt gleich die Eröffnungsveranstaltung. Herta Müller ist am Donnerstag, den 10. April um 19.30 Uhr im Teatro del Gatto in Ascona zu Gast und spricht über “Taschentuch und Mäuse”. Um Monster Poems und Gedichte von Jean Arp geht es hingegen in Nora Gomringers Lesung am Freitag, den 11. April um 17.00 Uhr auf dem Monte Verità. Am selben Abend, 20.30 Uhr, diskutieren die Architekten Mario Botta und Vittorio Gregotti über “Die ideale Stadt”, auch wenn städtebauliche Utopien heute kaum ein aktuelles Thema zu sein scheinen. Um Utopien dreht sich auch die Podiumsdiskussion am Sonntag, 13. April, 17.00 Uhr: “Grüne Hoffnungen? Meine Utopien – meine Dämonen”. Darin berichtet Daniel Cohn-Bendit über seine “grünen” Hoffnungen, den politischen Kampf um die Durchsetzung progressiver Konzepte und die ganz persönlichen Dämonen, die ihn verfolgen. Jakob Augstein moderiert den Anlass.

Das Filmfestival wirft seine Schatten voraus


Ein weiterer Teil des Kulturfrühlings ist das Spin-Off des Festival del film Locarno, dessen Leitlinien “Geschichte und Poesie” bilden. “L’immagine e la parola” heisst dieses ebenfalls bunte Mosaikteil der Primavera Locarnese, und es umfasst sowohl Filmvorführungen als auch Gespräche und Workshops. Ausserdem legt es ein besonderes Augenmerk auf Bildungs- und Förderangebote und präsentiert – wie auch die Literaturtage – international renommierte Gäste.
Als Ehrengast wird der Meister des Neuen Deutschen Films und Autor der Saga Heimat erwartet, Edgar Reitz. Anlässlich der Schweizer Premiere der neuen Folge “Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht” am Sonntag, 13. April um 18.30 Uhr im Teatro Kursaal in Locarno spricht er persönlich einführende Worte. Tags drauf, am 14. April um 15.30 Uhr diskutiert Edgar Reitz mit David Streiff auf dem Monte Verità über das Thema “Heimat: Die Geschichte in kleinen Geschichten”.

Youtopia bringt die Künste an Asconas Uferpromenade


Und dann ist da noch “Youtopia”, das sich um die Zukunftsvisionen der heutigen Zeit dreht und Jugendliche dazu anregen will, sich mit verschiedenen Gedanken und Ideen auseinanderzusetzen und zu lernen, ihre eigenen Visionen für die Zukunft zu formulieren. “Youtopia”, schreiben die Veranstalter, “bringt die Künste vom Berg runter in das Städtchen und schafft so im Zentrum von Ascona ein stimmungsvolles Festivalambiente”. Rund um die Seepromenade werden Workshops, Konzerte, Bewegungskunst- und Akrobatikdarbietungen und Lichtinstallationen durchgeführt. Richtig märchenhaft gibt sich Ascona also während der Festivaltage. Aber auch an die Zukunft wird gedacht. Am 13. April schaut Youtopia im Rahmen von “Future and Visions” mit einer Lesung und einer Diskussion mit ausgewählten Gästen auf die Zukunft der globalen Wirtschaft.

Info

Primavera Locarnese – Region Locarno




www.primaveralocarnese.ch
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Preis
Die Eintrittspreise variieren; einige Anlässe sind kostenlos.

Wann

10. bis 15. April

Wetter

Sonntag
20°
Sonntag
18°
Montag
20°