Vorgeschmack auf das Filmfestival

Publiziert: 29 Februar 2016

Filmfestival Locarno? Ist das nicht im August? Natürlich. Übernächstes Wochenende gibt es aber im Rahmen von "L'immagine e la parola" schon mal einen spannenden Vorgeschmack darauf.

Der Locarneser Kulturfrühling zeichnet sich vor allem durch zwei Grossveranstaltungen aus, das Vorfilmfestival "L’immagine e la parola" und das Literaturfestival "Eventi letterari Monte Verità". Den Anfang macht Erstere, und zwar vom 10. bis zum 13. März. Nach dem letztjährigen Fokus auf dem Ich-Erzählkosmos von Emmanuel Carrère wird sich diese Ausgabe der Welt des Bildromans widmen. Mit dabei sein werden zwei seiner eindrucksvollsten Interpreten der Gegenwart, der italienische Comic-Autor Lorenzo Mattotti und sein französisches Pendant Blutch alias Christian Hincker. Während die Filmkunst auf dem bewegten Bild basiert, lebt die sogenannte Graphic Novel vom Rhythmus der gekonnten Verbindung von Bild und Text.

Blutch, Mattotti und ihre Vorschläge


Aber natürlich werden nun nicht vier Tage lang nur Zeichentrickfilme zu sehen sein. Es ist vielmehr so, dass die Stargäste Blutch und Mattotti das Frühlings-Minifestival mitgestaltet haben. Bereits der Eröffnungsfilm (Donnerstag, 10. März, 20.30 Uhr) wurde vom französischen Zeichner vorgeschlagen. "The Wind" ist ein 1928 in den USA gedrehter Stummfilm, der von den Liebeswirren an einem von starkem Wind geplagten Ort im Wilden Westen erzählt. Am Freitag, 11. März, fängt der Kinospass schon um 16.00 Uhr an. Der französisch-schwedische Film "La guerre est finie" porträtiert den militanten Diego, der sich in zwei Affären verstrickt. Nach einer Konversation mit Blutch um 18.00 Uhr steht um 20.30 Uhr "Comme un avion" auf dem Programm, die Geschichte eines Grafikers, der seine Passion für den Kajak entdeckt.

Lichtjahre bis zur Internetwelt


Am Samstag, 12. März um 16.00 Uhr, kommt auch Mattotti zum Zug. Der von ihm empfohlene Streifen "Light Years Away" entführt den Zuschauer in abgelegene irische Landschaften zu einem alten Vogelsammler. Um 16.00 Uhr behandelt der italienische Comicmeister das Thema Film und Graphic Novel. Danach stehen "Peurs du noir" (18.00 Uhr) und "Dramma della gelosia" (22.15 Uhr) an. "Pinocchio" läutet den Sonntag und damit das Ende des Festivals ein (13.3., 10.00 Uhr). "La pattuglia perduta" um 14.30 Uhr zeigt ein Bild des ersten italienischen Unabhängigkeitskrieges (1848-1949), und das nachfolgende "Jekyll und Hyde" ist eine nach Mattottis und Jerry Kramskys gleichnamigem Buch gestaltete Performance (17.00 Uhr). Einen Blick in die Internetwelt gewährt der letzte Film der Reihe – "Lo and Behold, Reveries of the Connected World" (20.30 Uhr). Wer über Blutch und Mattotti mehr wissen und von ihnen lernen möchte, kann sich für deren Workshops anmelden (workshop@pardo.ch). Am Freitag, 11. März, von 10.00 bis 13.00 Uhr wird Blutch im Auditorium Monte Verità in Ascona Red und Antwort stehen, am Samstag, 12. März, zur gleichen Zeit und am gleichen Ort Lorenzo Mattotti.

Info

Teatro di Locarno
Largo Zorzi 1
6600 Locarno
+41 848 091 091
info@ascona-locarno.com
www.primaveralocarnese.ch
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Preis
Teilweise gratis, teilweise CHF 10.-

Wann

10. März bis 13. März

Wo

Hotels

  • Camping Tamaro
  • Hotel Casa Berno
  • Boutique Hotel La Rocca

Top Tipps in der Umgebung

locarno-lido-locarno-piscine-interne-317.jpg

Lido Locarno

0.9 km

Wetter

Donnerstag
31°
Freitag
28°