Ein lehrreicher Rundgang durch Vergeletto

Publiziert: 6 Mai 2018

Die Mühlen in Vergeletto und Loco mahlen Mais, daraus entsteht die Farina Bona, welche im Onsernonetal ihren Ursprung hat. Besichtigt werden können beide von Juni bis Oktober.

Die alte, wasserbetriebene Mühle besteht schon seit dem 18. Jahrhundert. Nach einer langen Ruhepause wurde sie aber erst wieder im Jahr 2014 restauriert und in Betrieb genommen, dank der Initiative des ehemaligen Primarlehrers Ilario Garbani, der infolge eines Schulprojekts die Idee aufnahm, in dieser Mühle wieder auf herkömmliche Weise die Farina Bona zu mahlen.

Durch das Dorf


Wie dieser Prozess genau vor sich geht, kann man bei einer geführten Besichtigung erfahren, denn bis aus dem Maiskorn das "gute Mehl" entstanden ist, braucht es verschiedene Schritte, und diese finden an unterschiedlichen Orten statt.
Eine zweite Mühle im Onsernonetal befindet sich in Loco, auch diese ist dank des Impulses des lokalen Museums wieder in Betrieb genommen worden und kann besichtigt werden.

Und durch die Zeit


Insgesamt fünf Mühlen waren in Vergeletto einst in Betrieb, was in der heutigen Zeit in einem Dorf, wo nur noch gerade 60 Einwohnerinnen und Einwohner ansässig sind, etwas übertrieben wäre. Dennoch sind diese Gebäude alle noch zu sehen und werden auf der rund anderthalbstündigen Führung besichtigt. Ein lehrreicher Rundgang durch die Vergangenheit also.

Info

Mulino
Dorfplatz
6664 Vergeletto
Tel. +41 79 337 34 22
mus.onsernonese@bluewin.ch

www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Preis
CHF 15.-

Wann

Von Juni bis Oktober jeden Dienstag 14.00-15.30 Uhr, Anmeldung bis Montag vor der Führung

Wo

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

14.4 km

ascona-monte-verita-1746-0.jpg

Monte Verità

14.5 km

brissago-crocera-lago-maggiore-isole-di-brissago-4

Brissago-Inseln

14.6 km

Wetter

Freitag
Samstag
11°
Sonntag
11°