Auf den Spuren der Säumer

Publiziert: 23 August 2020

Die Via delle Vose von Intragna nach Loco war der erste Weg, der ins Onsernonetal führte. Auf diesem gelangten vor dem Bau der Fahrstrasse die Reisenden und alle Waren ins Tal.

Die Route in umgekehrter Richtung – also von Loco ausgehend – unter die Füsse zu nehmen, ist um einiges entspannter, da es weniger bergauf geht als ab Intragna. Im Gegenteil. Zuerst geht's ziemlich steil bergab, fast bis zum Fluss Isorno hinunter. Der Wanderweg führt vorbei an terrassierten Rebbergen, Wegkapellen, einer Kirche und dem Weiler Niva, wo auch eine Hebelpresse aus dem 16. Jahrhundert besichtigt werden kann.

Über diese Brücke muss man gehn


Das Rauschen des Flusses wird beim Abstieg immer lauter, doch die Brücke, die es zu passieren gilt, liegt hoch über ihm. Das Wasser sammelt sich im Becken tiefer unten zwischen den Felsen. Entworfen hat den Übergang, mit dem im Jahr 2016 das langjährige Provisorium ersetzt worden ist, der bekannte Ingenieur Christian Menn, der weltweit über hundert Brücken konstruiert hat.

Auf dem Maultierpfad


Nun zieht sich der Wanderweg stetig aufwärts, und seine Bauweise mit den grossen Steinplatten erinnert mancherorts an eine Strasse aus der Römerzeit. Es geht vorbei an den Häusern von Vosa, dem einzigen Dorf auf der gegenüberliegenden Seite des Tals, über den malerischen Weiler Pila, vorbei an der Seilbahn und hinunter nach Intragna, wo der Besuch des Museums oder ein kühles Getränk auf der Terrasse eines der Ristoranti den Ausflug abrunden.

Info

Info Point Valle Onsernone
6661 Auressio
+41 91 797 10 00
info@onsernone.ch
onsernone.ch
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Wo

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

ascona-monte-verita-1746-0.jpg

Monte Verità

8.9 km

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

8.9 km

Wetter

Freitag
28°
Samstag
28°
Sonntag
30°