Das Festival del film Locarno

Publiziert: 11 August 2013

Noch bis Samstag, 17. August, dauert das Filmfestival in Locarno. Auch in der zweiten Halbzeit des 10-tägigen Events erwarten die Besucher einmalige Kinoerlebnisse.

Beim Festival del film Locarno, das noch bis zum 17. August dauert, wird auf der Piazza Grande eines der grössten Kino-Open-Airs der Welt veranstaltet. Bis zu 8'000 Zuschauer finden vor der 26 mal 14 Meter grossen Leinwand Platz. Am Donnerstag, den 15. August, wird zuerst "Mr. Morgan's Last Love" von Sandra Nettelbeck und dann der US-Thriller "Blue Ruin" von Jeremy Saulnier gezeigt. Am Freitag wird mit "About Time" zuerst eine englische Coming of Age/Zeitreise-Prodution und dann der 1982-produzierte "Fitzcarraldo" von Werner Herzog mit Klaus Kinski gezeigt. Der Abschlussfilm auf der Piazza Grande am Samstag ist der französischsprachige Dokumentarfilm "Su le chemin de l'école" von Pascal Plisson.

Fuori Concorso – Fokus auf Syrien


Wer unter den Piazza-Grande-Filmen nicht das Richtige gefunden hat und bereit ist, auf das einmalige Ambiente der Open-Air-Vorführungen in der Altstadt zu verzichten, findet in der Reihe "Fuori Concorso" von der Festivalleitung ausgewählte Filmperlen. Die Auswahl wird dieses Jahr durch einen Fokus auf Syrien ergänzt. Dabei handelt es sich um bislang unveröffentlichte oder zensurierte Dokumentarfilme, wie der künstlerische Leiter des Festivals, Carlo Chatrian, erklärt: "Mutige Arbeiten, die oft unter
schwierigen Bedingungen realisiert wurden, jedoch nichtsdestotrotz die Lust am filmischen Experiment und an neuen Technologien unter Beweis stellen, um von der wunden Zerrissenheit des Landes zu erzählen."

Locarno – Festival der Grenzen


Die diesjährige 66. Ausgabe des Filmfestivals ist die erste, die unter der künstlerischen Leitung des italienischen Filmkritikers Carlo Chatrian steht. Zu seinem Verständnis der Rolle Locarnos in der Filmwelt meint der künstlerische Leiter: "Locarno ist für mich ein Festival der Grenzen – ein Festival, welches das erforscht, was sich an den Grenzen des Filmspektrums bewegt, an den Rändern der Kadrage, um jenen Teil ausserhalb des Bildrahmens einzufangen, der den Schauplatz bestimmt."

Pardo al Parco – Vier Tage Verlängerung in Lugano


Doch obwohl das Festival am Samstag zu Ende geht, bleibt das Tessin noch länger unter der Regie des Zelluloids. Ein Encore veranstaltet die Stadt Lugano vom 18. bis zum 21. August, bei der zweiten Ausgabe des "Pardo al Parco". Im Parco Ciani werden drei Festivalfilme gezeigt, darunter auch der Film, der mit dem Preis der Stadt Lugano für den besten Newcomer-Regisseur ausgezeichnet wurde. Am Mittwoch hingegen ist der Park am See den Kurzfilmen gewidmet. Welche Filme in den vier Tagen Festival-Verlängerung in Lugano gezeigt werden, wird erst am Samstag davor bekannt gegeben.

Locarno – eines der ältesten Filmfestivals der Welt


Das Filmfestival Locarno gehört zu den weltweit wichtigsten Veranstaltungen der Filmindustrie. Anders als Venedig und Cannes, widmet sich Locarno vor allem den Autorenfilmen. Locarno gehört jedoch auch zu den ältesten Filmfestivals der Welt. Die erste Ausgabe fand bereits 1946 statt. Während zehn Tagen werden hunderte Filme in der schmucken Stadt am Lago Maggiore gezeigt. Mehr als 1'000 Journalisten und 3'400 Filmemacher besuchen das Festival regelmässig. Dazu kommen Schätzungen nach noch etwa 180'000 "normale" Kinobesucher.

Info

Festival del film Locarno

6600 Locarno
+41 91 756 21 21
info@pardo.ch
www.pardolive.ch
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Preis
Piazza Grande 1 Film: CHF 24.- Piazza Grande 2 Filme: CHF 34.- Tickets für Vorführungen tagsüber: CHF 15.-

Wo

Hotels

  • Camping Tamaro
  • Hotel Casa Berno
  • Boutique Hotel La Rocca

Top Tipps in der Umgebung

Wetter

Freitag
28°
Samstag
27°
Sonntag
25°