Geschichten eines sesshaften Wanderfalken

Publiziert: 6 September 2020

Ein Besuch in der Falknerei in Locarno lohnt sich das ganze Jahr über. Am schönsten ist es jedoch im schon etwas kühleren, aber noch nicht ganz kalten Herbst.

Oh Mann! Schon wieder so viele Menschen, die mich erwartungsvoll anstarren. Alle Tage das Gleiche. Ich peile sie an und fliege haarscharf über ihre Köpfe hinweg, während sie sich erschrocken ducken. Nach einer kurzen Pause auf der Mauer hinter ihnen fliege ich zurück zu meinem Meister. Oder zur Meisterin. Je nachdem, wer mir ein Zeichen gibt. Wissen Sie, das mag für die Zuschauer ganz lustig sein, für mich ist es zeitweilig echt öde. Ich meine ja nur. Immer und immer wieder dieselbe bekannte Strecke.

Eine fliegende Gemeinschaft


Aber sorry. Sie wissen ja gar nicht, wer ich bin. Ich heisse Falke. Wanderfalke. Ich wohne in der Falknerei Locarno. Es gefällt mir hier. Ehrlich. Wir – und damit meine ich mich und meine Kollegen Kolkrabe, Brillenkauz, Schopfkarakara, Andenkondor, Truthahngeier, Blaubussard, Schreiseeadler und so weiter und so fort – leben friedlich nebeneinander. Vor Kurzem sind zudem Tschechoslowakische Wolfshunde bei uns eingezogen. Was soll ich sagen, die sind nicht so mein Ding. Zurück zu uns Vögeln: Unsere Aufgabe ist es, den Besuchern zu gefallen und sie in Erstaunen zu versetzen. Das gelingt uns ganz gut. Nur manchmal, wie gesagt, hängt einem dieses ewige Hin und Her zum Hals heraus.

Freude herrscht auf der ganzen Linie


Aber was soll’s. Die Menschen freuen sich. Und das ist das Wichtigste, sagt der Meister. Die Menschen freuen sich auch, wenn sie vor oder nach unserer Aufführung etwas essen und trinken können. Deshalb hat es hier auch ein Restaurant. Bistrot del Pellegrino wird es genannt. Ist super. Pizza, Pasta, Würste, Hamburger und noch viel mehr stehen zur Auswahl. Und so unter uns gesagt: Es gibt Momente, da würde ich lieber auf einem Tisch landen als auf der Mauer hinter dem Publikum. Doch ausscheren gilt nicht, sagt der Meister. Das akzeptiere ich. Alles hat seine Ordnung. Und jetzt entschuldigen Sie mich. Es ist Zeit, die Flügel auszubreiten. Sie wissen schon, die starren mich alle erwartungsvoll an.

Info

Falconeria Locarno
Via delle Scuole 12
6600 Locarno
+41 91 751 95 86
info@ascona-locarno.com
falconeria.ch
www.ascona-locarno.com
www.ticino.ch

Preis
Regulär CHF 25.-, bis 16 Jahre CHF 18.-, die weiteren Ermässigungen finden sich auf der Webseite

Wann

Bis 20. März 2021: Parköffnung von Mittwoch bis Sonntag von 12.00 bis 16.00 Uhr. Shows samstags und sonntags um 14.00 Uhr. Am Montag und Dienstag sowie am 25. Dezember bleibt der Park geschlossen.

Wo

Hotels

  • Hotel Garni Du Lac***
  • Jazz Hotel Ascona***
  • Parkhotel Emmaus***

Top Tipps in der Umgebung

locarno-lido-locarno-piscine-interne-317.jpg

Lido Locarno

0.8 km

Wetter

Sonntag
18°
Sonntag
24°
Montag
21°