Alp Salei: Einsamkeit mit Fernblick

Publiziert: 22 August 2021

Weit abgelegen ist die wunderschöne Alp Salei mit dem gleichnamigen See – und doch gar nicht so schwer zu erreichen: Per Seilbahn geht es hinauf in eine bezaubernde Bergwelt.

Wer das Hochgebirge liebt, könnte auf dem nur mittelschweren, aber immerhin knapp 13 Kilometer langen Rundwanderweg auf der Alp Salei seine Erfüllung finden. Der Weg ins Höhenglück beginnt in Vergeletto, einem Dorf am Ende eines Seitentals des Valle Onsernone. Erreichbar ist der Ort auch per Postbus. Von dort geht es in sieben Minuten flugs mit der Seilbahn hinauf auf eine Höhe von 1‘783 Meter über Meer.

Ein kleiner und ein grosser See


Schon ist die Alp Salei mit ihrer gleichnamigen Capanna erreicht. Sie ist beim Wandervolk äusserst beliebt, nicht nur, weil sie Kost und Logis bietet. Ab hier gehen auch diverse Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade weiter in die Berge, so zum nahen Pizzo Zucchero oder, technisch schwieriger, auf den Mottone. Unser vorgeschlagener Rundweg aber führt uns nach gut einer halben Stunde über einen stetig ansteigenden Pfad zu einem kleinen Bergsee - aufgrund ihrer Schönheit zeigt diese Perle der Alpenwelt aber durchaus Grösse. Unterwegs beeindruckt die grandiose Aussicht auf das Locarnese und den Lago Maggiore.

Zurück zum Ausgangspunkt


Doch es muss geschieden sein: Weiter geht’s rund eine Stunde bis zur Alpe Arena. Bis zu dreissig müde Wandervögel können sich hier auf Wunsch und bei Bedarf einnisten. Auch eine Kochgelegenheit gibt es. Hier beginnt der landschaftlich äusserst reizvolle Abstieg. Der Weg endet in der Nähe der Talstation der Bergbahn. Zu spät sollte man hier allerdings nicht ankommen: Der letzte Bus nach Russo im Onsernonetal startet sonntags und wochentags kurz nach vier Uhr nachmittags, samstags kurz nach sechs.

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

7.6 km

ascona-monte-verita-1746-0.jpg

Monte Verità

7.6 km

Wetter

Freitag
16°
Samstag
17°