Mystery-Tour: im Herzen des Lichts der Bergwelt

Publiziert: 17 August 2014

Zu einem geheimnisvollen Ort führen immer mehrere Wege. Das gilt auch für den Campo Tencia, den höchsten Berg. Wir nähern uns diesem Koloss heute von der Leventina her. Hier gibt es zwei Wege: einen anstrengenden und einen schwebenden.

Mindestens drei Wege oder Routen gibt es, um den Campo Tencia zu erreichen. Da wäre einmal der Weg aus dem Lavizzaratal bei Prato Sornico hoch. Das Lavizzaratal liegt geradewegs hinter dem Maggiatal. Dann die Variante über die Via Alta vom höchsten Punkt des Locarneser Hausberges Cardada aus. Oder den Weg durch die Leventina, der hier schmackhaft gemacht werden soll. Da sieht man es wieder einmal klar: Die Tessiner Berg- und Tal-Topografie ähnelt im Verlauf einem Hufeisen. Irgendwie kommen wir immer wieder zusammen.

Von der Sonnenterrasse zum hochgelegenen Schwimmbad


Allein Dalpe, das Sonnenterrassendorf in der Leventina, ist einen Aufenthalt Wert. Von dort (1'192 m) geht es über Venett zur Tremorgiohütte und dem gleichnamigen See rund 650 Meter hoch. Viel gemütlichter ist augenscheinlich der Aufstieg aus Rodi Fiesso (944 m) mit der Kabinenseilbahn. Es gibt aber auch den direkten Weg von Dalpe zur Campo-Tencia-Hütte (2'140 m). Wir bleiben aber auf dem geplanten Weg, passieren den Venett-Pass, kommen an der Leit-Hütte (2'260 m) vorbei und gelangen so zur Campo-Tencia-Hütte. Nochmals erwartet uns ein Aufstieg von über 900 Höhenmetern, bis wir auf der Spitze des Campo Tencia (3'071 m) die Aussicht geniessen.

Noch befinden Sie sich auf dem höchsten Tessiner Berg


Teile der Via Alta sind bei dieser Tour zu begehen. Gute Ausrüstung, das Nötigste dabei, gute Kondition und Bergerfahrung sind Voraussetzung, sonst sollte man entweder beim Tremorgio-See bleiben oder auf der Tencia-Hütte. Immerhin galt der Campo Tencia als der höchste Berg im Tessin. Den Adula (3'402 m) teilen sich die Tessiner bekanntlich mit den Bündnern. Doch weder die Vermessung noch die Gipfel bleiben unverändert. So gilt heute – noch nicht ganz offizialisiert – als der höchste Tessiner Gipfel die erste Empörung entgegenschlägt.

Ein "Rundlauf" durch alle Tessiner Nordtäler ist möglich


Damit sich der Kreis schliesst, und sofern noch genügend Energie vorhanden ist, können wir vom Campo Tencia als Alternative zur Rückkehr entweder nach Prato Sornico absteigen und von da ins Maggiatal. Oder man kann – das Tal querend – von der Soveitra-Hütte gar ins Verzascatal nach Sonogno gelangen. Eigentlich erlaubt der Campo Tencia für Hochgebirgserprobte auf den blauweissen Wegen und Kreten den Passgang durchs ganze Nordtessin. Für solche Monstertouren sollten allerdings trockene und beständige Wandertage abgepasst werden.

Info

Leventina Turismo
Via Stazione 22
6780 Airolo
+41 91 869 15 33
info@leventinaturismo.ch

www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Camping Tamaro

    33.8 km

    Camping Tamaro

  • Hotel Geranio au Lac
  • Hotel City Locarno

Top Tipps in der Umgebung

regione-del-san-gottardo-alta-leventin-366-0.jpg

Gotthardregion

13.8 km

Wetter

Sonntag
12°
Sonntag
Montag
13°