Die Strasse ins Alpenglück

Publiziert: 17 Juli 2016

So schön und leicht kann Gebirgswandern sein: Die Strada degli Alpi Bedretto führt ohne grössere Schwierigkeiten durch eine heitere, farbenfrohe und abwechslungsreiche Natur. Nach dem Höhenglück warten im Tal die feinsten Käsespezialitäten.

Friede! Unberührte Natur, Wildnis gar! Blumenteppiche und Wiesen voll duftender Kräuter. Eine Kaskade kristallklaren Wassers springt glitzernd ins Tal. Was wie eine Phantasie des Paradiesgärtleins klingt, hat auf der Erde ein Spiegelbild, und man kann, soweit in halbwegs sportlicher Verfassung, mitten hindurch wandeln. "Strada degli Alpi Bedretto" heisst der Weg ins Höhenglück. Dieses liegt – zumindest an seiner dem Himmel nächsten Stelle, der Alpe di Folcra – 1'905 Meter über Meeresniveau. Zu erreichen ist es leicht: Ab Airolo lupft eine Seilbahn Wanderfreunde und Mountainbiker innerhalb weniger Minuten hinauf auf 1'784 Meter zum Startpunkt Pesciüm. Von dort aus geht’s, meist ohne grössere Schwierigkeiten, rund 14 Kilometer gen Südwest, Richtung Nufenenpass und dann hinunter ins Bedrettotal. Das nördlich davon gelegene Gotthard-Massiv hat man dabei aus immer neuen Perspektiven im Blick.

Echt alles Käse


Wer in Airolo die Gondel verpasst, sollte sich nicht ärgern, sondern freuen. Zwecks Überbrückung der Wartezeit haben findige Leventiner eine Käserei mit Restaurant, Shop und Museum direkt neben die Talstation platziert, den "Caseificio del Gottardo". Dort kann man sich mit den Köstlichkeiten der Region stärken – was vor allem Käse bedeutet –, eine Menge über Milcherzeugnisse lernen und sich zwecks sensorischer Vorbereitung des Wandertags auch mit den leckersten Erzeugnissen jener sanftäugigen Wiederkäuer eindecken, mit denen man später auf der Alp Bekanntschaft machen wird.

Sogar Christs Augentrost


Gut vier Stunden sollte man für die Wanderung veranschlagen, es sei denn, man lässt sich von all den Schönheiten am Wegesrand ablenken: zum Fotografieren, Staunen oder Sich-ins-Gras-legen, um den Wolken bei wiederum ihrer Sommerwanderung zuzuschauen. Dann kann die Tour erheblich länger dauern. Wer in den Bergen übernachten möchte, kann auch das tun: Von der Alpe di Cristallina aus führt ein zweistündiger Aufstieg zu einer auf 2'568 Metern gelegenen Hütte. Dort findet man nicht nur ein Dach über dem Kopf vor, eine deftige Küche und spektakuläre Ausblicke, sondern entdeckt mit etwas Glück sogar ein Exemplar der extrem seltenen Euphrasia christii alias Christs Augentrost. Dieses zarte, gelbe Wunder sehen all die anderen nicht, die am gleichen Tag zurück in Airolo sein wollen. Auf sie warten aber garantiert prachtvolle Bergpanoramen, grüne Wälder, stille Teiche und plätschernde Bäche und, je nach Jahreszeit, ein Meer von Alpenröschen, Enzian und Margeriten – oder Heidelbeeren.

Info

Tourist Office Leventina - Strada degli Alpi Bedretto
Via Stazione 22
6780 Airolo
+41 91 869 15 33
leventina@bellinzonese-altoticino.ch
airolo.ch
www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Preis
Kabinenbahn Airolo-Pesciüm: Erwachsene CHF 15.-, Jugendliche (16-24) und Senioren CHF 12.-, Kinder (6-15) CHF 7.-, Kleinkinder gratis, Fahrrad CHF 2.-

Wann

Die Sommersaison der Seilbahn geht bis zum 2. Oktober: 8.00-12.00 / 13.00-17.00 Uhr, eine Fahrt alle 30 Minuten

Wo

Hotels

  • Hotel Geranio au Lac
  • Hotel City Locarno
  • Camping Tamaro

    43.1 km

    Camping Tamaro

Top Tipps in der Umgebung

Wetter

Donnerstag
Freitag