Die Seenwanderung am Gotthard

Publiziert: 10 August 2014

Den Gotthard einmal so kennenlernen, wie ihn kaum jemand kennt. Auf Schusters Rappen durch die reiche Wasserlandschaft wandern und gleichzeitig die Höhenluft geniessen.

Zurzeit sind die Tage abgezählt, an denen die Wanderer ins Gebirge gelockt werden. Sobald es wieder stabiler wird, lockt eine ganz besondere Tour. Nennen wir sie die Fünf-Seen-Wanderung am Gotthard. An Wasser mangelt es ihnen nicht, und aus den fünf können auch sieben bis acht geworden sein. Doch halten wir uns ans klassische Montanwissen. Für Nicht-Gebirgskletterer gilt: Die Tour darf weder zu früh im Frühling noch zu spät gegen den Herbstwinter geplant werden. Dann nämlich kann schon der letzte oder der erste Schnee die Wege zudecken. Das überlassen wir den Erprobten.

Tour für Gross und Klein


Die Tour ist leidlich ohne allzu grosse Anstrengungen zu machen. Keine schroffen Abgänge, keine stiegigen Steigungen lassen unsere Gelenkscharniere klappern. Im Gegenteil: Die Tour ist ebenfalls für Familien gut geeignet und sehr abwechslungsreich. An heissen Tagen, die wir sehnlichst erwarten, lohnt gar das erfrischende Fussbad. Wir starten auf dem Parkplatz unterhalb der Staumauer des Lucendro-Sees. Ein paar Schritte Asphalt noch, und wir sind auf dem gut markierten weiss-rot-weissen Wanderweg.

Bergsirenen rufen dich


Unterhalb des Winterhorns dann der Orsino-See. Nach kurzem Aufstieg folgt ein See ohne Namen, vielleicht der Wollgrassee, weil dieses ihn sommers umrandet. Der dritte ist der Orsirora-See. Danach zeigt uns der Lago della Valetta seine Schönheit. Wenn wir dort geduldig genug verweilen, sehen wir sogar Bergsirenen und Berggeheimnisse. Ein bisschen poetische Imagination reicht schon. Von dort kehren wir dann zum Lucendro-See zurück und damit zum Ende der Fünf-Seen-Wanderung.

Noch mehr Abenteuer


Sollte die Tour aber zu wenig Abenteuer gebracht haben, dann lockt die Aussicht der Gatscholalücke zum Furkapass hin. Oder der Aufstieg zum Winterhorn oder zum Pizzo del Uomo. Leute mit Aufstiegskalkül lockt die Ritombahn, eine der steilsten Zahnradschienen der Schweiz. Alternativen zum Ausguck bietet ein Einguck. Die alten Gotthardbunkeranlagen Sasso da Pigna ziehen dich in die (Un)heimlichkeit der Unterwelt in den Themenpark. Dort ist Gold der Schatz der Berge und die Gier der Zwerge.

Info

Leventina Turismo – Seenwanderung Gotthard
Via Stazione 22
6780 Airolo
+41 91 869 15 33
info@leventinaturismo.ch

www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Wo

Hotels

  • Hotel Casa Berno
  • Camping Tamaro

    49.1 km

    Camping Tamaro

  • Boutique Hotel La Rocca

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

45.5 km

ascona-monte-verita-1746-0.jpg

Monte Verità

48.3 km

Wetter

Freitag
27°
Freitag
28°
Samstag
27°