Neuigkeiten aus dem Massiv

Publiziert: 22 Juli 2012

Dem Gotthardpass kam in der europäischen Geschichte eine äusserst wichtige Bedeutung zu, sowohl aus militärischer als auch aus kommerzieller Sicht. Für die Schweiz ist er seit je von fundamentaler strategischer Bedeutung.

Von Quelle zu Quelle wandern

Nach der Teileröffnung des Vier-Quellen-Wegs am 1. August 2011 folgt am kommenden 5. August seine Gesamteröffnung. Genau um 14 Uhr wird Roman Kilchsperger beim Gotthard-Hospiz die Gäste begrüssen, Bundesrat Ueli Maurer hält anschliessend die Festansprache. Hinter dem Vier-Quellen-Weg steckt folgende Idee: „Das Gotthardmassiv bietet die Möglichkeit für ein europaweit einmaliges Projekt: In wenigen Tagen können Erwachsene und Kinder auf gut ausgebauten Wanderwegen im Hochgebirge zu den Quellen bedeutender Flüsse gelangen, die in verschiedene Richtungen nach Italien, Deutschland und Frankreich fliessen: zum Tomasee als Quelle des Rheins; zum Lucendropass als Quelle der Reuss, welche sich später wieder mit dem Rhein vereinigt; zum Nufenenpass, der Quelle des Ticino, welcher in den Po fliesst, und schliesslich zum Rhonegletscher als Ausgangspunkt der Rhone. Diese vier Quellen können in einzelnen Tageswanderungen erreicht werden: An den Ausgangs- und Endpunkten der Wanderungen befinden sich jeweils Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel. Es bietet sich aber auch die Möglichkeit zu einer fünftägigen Wanderung mit guten Übernachtungsgelegenheiten.“ Alles weitere über den Vier-Quellen-Weg steht hier geschrieben: Internetseite www.vier-quellen-weg.ch.

Von zentraler Bedeutung

Die Region des Gotthards und der oberen Leventina gehören zu den schönsten Alpengegenden. Auf der einen Seite zeigen sie eine harmonische Berglandschaft, geprägt von der Viehwirtschaft mit ihren kargen Weiden, auf der anderen Seite beeindrucken sie durch tiefe Schluchten und bewaldete Steilhänge unter nacktem Fels. Die dunklen Holzhäuser der Dörfer und die überhängenden Bergflanken sind von einmaliger, wilder Schönheit und lassen bereits einen südlichen Lebensstil vermuten. Das Bergmassiv vereint in sich Geschichte, Legenden und mythische Berghorizonte. Dem Pass kam in der europäischen Geschichte eine äusserst wichtige Bedeutung zu, sowohl aus militärischer als auch aus kommerzieller Sicht. Für die Schweiz ist er seit je von fundamentaler strategischer Bedeutung.

Nach den verschiedenen Naturereignissen und Unfällen, die in den vergangenen Monaten und Jahren immer wieder zur Schliessung von Verkehrsträgern führten, ist die Bedeutung der Gotthard-Achse für die Südschweiz wieder vermehrt und schmerzlich ins Bewusstsein gelangt. Damit verbunden wurde auch die Debatte um die zweite Röhre wieder intensiver geführt. Sichere und leistungsfähige Verkehrsträger über und durch den Gotthard sind für den Kanton Tessin von existentieller Wichtigkeit. Denn nicht zuletzt ist die Südschweiz auch ein Freizeit- und Ferienkanton par excellence.

Info

4-Quellen-Weg
6780 Gotthard
www.passosangottardo.ch
www.bellinzonese-altoticino.ch
www.ticino.ch

Wo

Hotels

Top Tipps in der Umgebung

Cardada-Funivia-17604-TW-Interna.jpg

Cardada

43.7 km

Wetter

Freitag
30°
Samstag
30°